Fans des quirligen Martial-Arts-Superstars Jet Li werden seinen doch ziemlich kurzen Auftritt in The Expendables 2 bemängelt haben. Wieviel Screentime er beim nächsten Expendables erhält, ist bei all der Starpower, die bei Ex:3 auftreten soll, auch noch nicht ganz klar. Doch Abhilfe verschafft Badges of Fury, der neue Martial-Arts-Streifen in dem Li die Hauptrolle innehat.

Kino News - Trailer zum nächsten Martial-Arts-Kracher von Jet Li

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Jet Li mit Knarre = doppelte Bewaffnung
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jet Li ist aber beileibe nicht der einzige Martial-Arts-Star, der in Badges of Fury seinen Mann steht. Auch Collin Chou (Matrix 2 & 3) und Wu Jing (Sha Po Lang) werden ihre Künste zur Schau stellen, während Martial-Arts-Choreographen-Legende Corey Yuen sich für die Vollkontakt-Szenen verantwortlich zeichnet.

Yuen kümmerte sich auch um die Stunt- und Kampf-Choreographie in The Expendables, The Man with the Iron Fists und wird auch die Choreographie in der Verfilmung von Splinter Cell überwachen.

In der Buddy-Actionkomödie Badges of Fury, geht es um zwei Cops (Zhang Wen und Jet Li), die sich um eine Reihe unheimlicher Morde kümmern sollen. Die beiden ungleichen Cops finden heraus, dass alle Opfer Ex-Freunde des Starlets Liu waren. Um den Killer hervorzulocken, muss sich einer der beiden als ihr Freund ausgeben.

Interessanter Fakt am Rande: Huang Feihung, Jet Lis Name in Badges of Fury setzt sich aus dem Nachnamen des Begründers des Hung-Gar-Kampfstils und dem Vornamen des Volkshelden und Meisters des Schattenlosen Kicks Wong Fei Hung zusammen.

Eine Kinoauswertung in hiesigen Gefilden dürfte ziemlich unwahrscheinlich sein. Dafür darf man aber auf eine Blu-ray und DVD-Veröffentlichung hoffen.

5 weitere Videos