Im ersten Trailer zur Romanverfilmung The Child in Time von Autor Ian McEwan wird ein Elternpaar mit dem Verschwinden seines Kindes konfrontiert.

The Child in Time - Trailer: Benedict Cumberbatch verzweifelt am Verschwinden seiner Tochter

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Benedict Cumberbatch und Kelly Macdonald müssen den Verlust des Kindes verkraften
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist der Albtraum eines jeden Vaters und einer jeden Mutter: Das eigene Kind verschwindet und wird nicht wieder gefunden. Die Ungewissheit über das Schicksal des eigenen Sprosses, die Angst vor dem, was mit dem Kind geschehen mag oder bereits geschehen ist und die Konfrontation mit den schlimmsten Befürchtungen gepaart mit dem Vorwurf, versagt zu haben ist ein Teufelskreis, der viele Betroffene zerstört.

Doch Ian McEwans Roman The Child in Time ist mehr als nur ein Drama über das Aufarbeiten eines solchen Schicksalsschlags, es ist der Versuch, Zeit als das darzustellen, was es im Grunde ist - relativ. Und das auf eine bewegende Art und Weise. Bereits zehn Romane von McEwan wurden verfilmt, und Regisseur Julian Farino dürfte mit The Child in Time ein Must-See für Fans von Benedict Cumberbatch wie auch Drama-Fans in petto haben.

5 weitere Videos

Synopsis

Kinderbuchautor Stephen Lewis lebt ein ruhiges und beschauliches Leben mit seiner Frau Julie und seiner kleinen Tochter Kate. Doch dann geschieht das Undenkbare: Eines Tages verschwindet sie im Supermarkt und taucht nicht wieder auf. Der Verlust und das Fehlen jeglicher Spur zerstört nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch die Ehe mit Julie.

Neben Benedict Cumberbatch spielen noch Kelly Macdonald, Stephen Campbell Moore und Saskia Reeves mit.

Ein Veröffentlichungstermin für den BBC-TV-Film ist noch nicht bekannt.