Vier Jahre ist der letzte Teil nun her. Toy Story 3 war lange Zeit der ungeschlagene König der Animationsfilme, bis Disneys Die Eiskönigin - Völlig unverfroren kam. Und nun könnte sich die Toy-Story-Reihe die Krone zurückerobern. The Walt Disney Companys Vorsitzender und CEO Bob Iger kündigte just Toy Story 4 an - vielleicht sogar mit Auftritten von Charakteren aus Avengers, Star Wars und mit Spider-Man.

Toy Story 4 - Toy Story 4 ist unterwegs, mit Auftritten von Spider-Man, Star Wars- und Avengers-Charakteren?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Kaum zu glauben, Toy Story 3 ist bereits vier Jahre her
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Toy Story hat für Pixar Inc. alles angefangen. Oder besser gesagt, der sagenhafte Erfolg und der Durchbruch eines Subgenres hat da begonnen, denn gegründet wurde Pixar bereits 1979 als Teil der Lucasfilm Graphics Groups. 1986 wurde das Unternehmen von Steve Jobs aufgekauft, in Pixar benannt und sorgte seither mit Rendering-Softwares und Werbeclips für Furore. 1995 kam dann der allererste abendfüllende und vollanimierte Kinofilm - Toy Story. Der Film wurde eine Offenbarung. Für Pixar war Toy Story der Durchbruch mit über 360 Millionen Dollar weltweitem Einspiel, für Steve Jobs wurde der, nur eine Woche nach Kinostart stattfindende Börsengang Pixars zum Milliardengewinn und Disney wusste da noch nicht, dass sie in den folgenden Jahren ihren König beerdigen und ihren neuen König krönen würden.

Mit Toy Story 3 konnte Pixar 2010 mit rund 1 Milliarden Dollar weltweitem Einspielergebnis den erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten feiern - für die nächsten drei Jahre. Denn dann kam Disneys eigener Animationsfilm Die Eiskönigin - Völlig unverfroren, der knapp 200 Millionen Dollar mehr einfahren konnte.

Doch Disney weiß um die Macht der Nostalgie, und vor allem um die Macht ihrer eigenen Lizenzen. Denn bei der kürzlichen Telefonkonferenz für Investoren teilte Disneys Vorsitzender und CEO Bob Iger mit, dass Toy Story 4 auf dem Weg sei. Und Tausendsassa John Lasseter, der als Regisseur und Produzent maßgeblich an Pixars Erfolg beteiligt war, wird nach Toy Story 1 und 2 auch wieder Regie führen.

"Wir lieben diese Charaktere so sehr, sie sind wie eine Familie für uns", so Lasseter. "Wir möchten nichts mit denen anstellen, solange es nicht dem entspricht, oder es sogar übertrumpft, was bereits passiert ist. Toy Story 3 hat Woody und Buzzs Geschichte mit Andy so perfekt enden lassen, dass wir lange Zeit nicht einmal darüber gesprochen haben, einen neuen Toy Story zu machen. Aber als Andrew Stanton, Pete Docter, Lee Unkrich und ich diese neue Idee hatten, konnte ich einfach nicht mehr damit aufhören, daran zu denken. Es war so aufregend für mich, ich wusste, wir müssen diesen Film machen - und ich wollte dabei selbst Regie führen."

Inhaltlich soll es eine Liebesgeschichte werden, die direkt an Toy Story 3 anknüpft.

Toy Story 4 - Toy Story 4 ist unterwegs, mit Auftritten von Spider-Man, Star Wars- und Avengers-Charakteren?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Ein Besuch von Marvel-Spielzeug in Toy Story 4?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch vielleicht ist da auch etwas Kalkül dabei, denn Pixar hat zwar das Subgenre begründet, das sich mittlerweile zur dominierenden Art innerhalb der Animationsfilme entwickelt hat, doch andere Animationsstudios sind längst nachgezogen, haben Pixars Erfolgsformel kopiert, und weiterentwickelt, und Pixar schlussendlich übertrumpft. Unter den 10 erfolgreichsten Animationsfilmen aller Zeiten befinden sich nur noch zwei Pixar-produzierte Filme, Toy Story 3 von 2010 und Findet Nemo von 2003. Die letzten Filme wie Merida - Legende der Highlands oder die ewigen Sequels wie Planes 2 und Cars 2 können lange nicht mehr an die früheren Erfolge anknüpfen.

Selbst der Mutterkonzern Disney hat momentan mehr Erfolg. Und mit Baymax - Riesiges Robowabohu steht bereits der nächste hausgemachte Erfolg vor der Tür, der auf einer Lizenz des Marvel-Comics Big Hero 6 basiert.

Und hierin könnte auch die Erfolgsformel für Toy Story 4 liegen, denn 2010 hatte Disney weder Marvel noch Star Wars in seinem Repertoire, beides spielzeugerprobte Marken. Und auch wenn Sony Pictures die Filmrechte an Spider-Man besitzt, so liegen die Rechte am animierten Spider-Man noch immer bei Disney. Könnte dies also vielleicht auch wahre Grund für die Gespräche zwischen Sony Pictures und Marvel, respektive Disney sein? Die Nutzung von Star Wars- und Marvel-Charakteren in Toy Story 4 wäre durchaus denkbar. Vielleicht auch Spider-Man?

In die Kinos soll Toy Story 4 bereits 2017 kommen.