Warner Bros. und Tom Hardy arbeiten gemeinsam an einer DC / Vertigo-Comicverfilmung basierend auf dem Erfolgscomic 100 Bullets.

Kino News - Tom Hardy plant die Verfilmung des DC/Vertigo-Comics 100 Bullets

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Tom Hardy plant die Vefilmung von 100 Bullets
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tom Hardy ist zwar aus der Comicverfilmung Suicide Squad ausgestiegen, nachdem wohl die Rolle des Rick Flag zugunsten der anderen Charaktere zurückgeschraubt wurde und Hardy einfach zuviele Projekte am Laufen hatte, aber das bedeutet nicht, dass er an keiner Comicverfilmung involviert sei. Bereits kurz nach seinem Ausstieg teilte er mit, dass er durchaus mit Warner Bros. an einem Projekt arbeite.

"Ich habe in der Tat etwas am Laufen mit Warner Bros., das auch ein Comicbuch ist. Es ist etwas von DC und es ist wirklich gut. Es enthält alle möglichen Elemente", so Hardy in einem vergangenen Interview über sein nächstes Projekt. "Von Ocean's Eleven bis hin zu Batman. Kratzt man an der Oberfläche, erhält man ein wirklich großes und cooles Pulp Fiction in Technicolor... Es ist ein psychologisches Fuckfest, aber es ist absolut großartig. Als würde man Transmetropolitan [Cyberpunk-Comicreihe von Warren Ellis und Darick Robertson von 1997. In Deutschland erhältlich vom Speed Verlag in 32 Bänden] nehmen und verfilmen."

Und worum es sich dabei handelt, weiß man nun auch endlich: DC / Vertigo Comics' 100 Bullets von Schöpfer Brian Azzarello und Illustrator Eduardo Risso. Die Comicserie umfasst 100 Ausgaben, die von 1999 bis 2009 veröffentlicht und von Kritikern gefeiert wurde. Sie konnte zudem einen der begehrten Eisner- und Harvey-Awards gewinnen. in Deutschland erschien der Comic im Panini-Verlag.

In der, dem Pulp- und Noir-Genre zugehörigen Reihe geht es um den Agenten Graves, der vom Schicksal geplagten Menschen die Gelegenheit gibt, Rache an jene zu üben, die sie in ihre Lage gebracht haben - mit 100 Kugeln, die man nicht zurückverfolgen kann und einem unwiderlegbaren Alibi und damit völliger Straffreiheit.

Hardy wird die Verfilmung gemeinsam mit Dean Baker produzieren. Es heißt, er habe auch Interesse an der Hauptrolle, aber ob er sie wirklich übernimmt, steht derzeit noch nicht fest. Das Drehbuch wird von Chris Borrelli verfasst.

Und wieder eine wirklich interessante DC / Vertigo-Verfilmung, die eher dem düsteren Genre zuzuordnen ist. Warner Bros. und DC Entertainment haben damit definitiv ein heißes Eisen in der Mache.

Welches ist dein Lieblings-Filmgenre