Tom Cruise scheint wohl auf den Sci-Fi-Geschmack gekommen zu sein. Nach der Zusammenarbeit mit Steven Spielberg an Krieg der Welten im Jahre 2005, ist er momentan mit Joseph Kosinskis Oblivion in den Kinos zu sehen. Und neben der Light-Novel-Verfilmung All You Need is Kill, nach einem Buch von Hiroshi Sakurazaka, ist nun mit Yukikaze eine weitere Romanverfilmung hinzugekommen, die auf dem Buch eines japanischen Schriftstellers basiert.

Kino News - Tom Cruise weiterhin auf Sci-Fi-Kurs mit "Yukikaze"-Adaption

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 201/2171/217
Zur Zeit mit Oblivion im Kino zu sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sentō Yōsei Yukikaze, so der volle Titel, ist eine Sci-Fi-Romanreihe des Autoren Chōhei Kambayashi, die das Animestudio Gonzo (Afro Samurai, Gantz) bereits als fünfteilige Anime-OVA-Serie umgesetzt hat. Die ersten beiden Bände der Reihe wurden dabei mit dem japanischen Seiun-Literaturpreis für herausragende Leistungen im Sci-Fi-Bereich ausgezeichnet.

Im Roman erschien vor 33 Jahren urplötzlich ein Hyperraumkorridor über der Antarktis, durch den eine feindliche, ausserirdische Macht namens JAM durchkam und die Erde angriff. Die Vereinten Nationen konnten diese Gefahr zwar zurückdrängen, doch die Kämpfe auf dem entfernten Planeten Fairy gehen weiter. Im Mittelpunkt steht der Kampfpilot Rei Fukai (wird ganz sicher noch zu einem Amerikaner gewandelt), der ein Kampfflugzeug namens Yukikaze steuert, welches die JAM aufspüren kann.

Nun hat sich Warner Bros. die Rechte erkauft und mit Tom Cruise bereits einen zugkräftigen Darsteller verpflichtet, der sicherlich die Hauptrolle übernehmen wird.