Wenn alles klappt wie geplant, dann sollen die Dreharbeiten zum The Crow Reboot bereits im kommenden Frühjahr beginnen. Das teilte Produzent Ed Pressman in der Eröffnungsnacht des Abu Dhabi Film Festivals.

Kino News - The Crow: Dreharbeiten starten im Frühjahr, mit Luke Evans?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 201/2201/220
Luke Evans ist derzeit mit Dracula Untold in den Kinos zu sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lange befand sich das seit 2010 geplante Reboot zu The Crow in der Schwebe. Immer wieder wechselte das Projekt den Regisseur, sorgte ein Rechtsstreit zwischen The Weinstein Company und Relativity Media für einen Stop, und selbst einen Darsteller für die Rolle des Eric Draven war noch kein Darsteller gefunden.

Doch nun sieht es so aus, als könnten die Dreharbeiten endlich anrollen. Produzent Ed Pressman teilte auf dem Abu Dhabi Film Festival mit, dass man im Frühjahr beginnen werde. Auch wenn The Crow schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel habe, gebe es noch viele Fans, so Pressman.

Der letzte Schauspieler, der mit The Crow in Verbindung gebracht wurde, war Luke Evans. Sollte das mit den Dreharbeiten stimmen, dann könnte er tatsächlich in die Fußstapfen von Brandon Lee treten. Zumindest schien der aufstrebende Darsteller der Rolle und dem Projekt zugetan.

"Nun, wir wollen so authentisch sein wie möglich und dem originalen Comic treu bleiben, und das bedeutet, dass die Geschichte anders verlaufen wird", so Evans. "Sie wird ganz anders sein, als das, was die Leute erwarten. Es geht nicht darum, dass wir den Film mit Brandon Lee kopieren, der als brillianter Kultfilm mit einer großartigen Darbietung für sich steht, wir gehen zurück zum Comicbuch, zum originalen Comicbuch. Und das ist aufregend, weil wir vieles von der Geschichte, die nie ganz erzählt wurde, auf die Leinwand bringen werden. Also ja, es ist unsere Gelegenheit, es zu tun, es anders zu machen, aber der ursprünglichen Geschichte so treu und so respektvoll gegenüber wie möglich zu sein."