Eigentlich müsste man der Hackergruppe #GOP ja fast schon danken. Ohne deren Leaks würden einige Pläne und Details Sony Pictures' gar nicht bestätigt werden, oder erst gar nicht an die Öffentlichtkeit gelangen. Und eines dieser Vorhaben ist ein Crossover zwischen Men in Black und 21 Jump Street (!).

Kino News - Sony Pictures plant Crossover zwischen Men in Black und 21 Jump Street-Reihe

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Men in 21 Jump Street
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Hackerangriff auf die Rechner von Sony Pictures bringt so einige interessante Details für Fans ans Licht. Es dürfte Sony Pictures sicherlich so gar nicht gefallen, was da an Informationen rausgehen, denn einiges ist dann wohl doch nicht ganz für die Öffentlichkeit gedacht. Beispielsweise hält Sony Pictures' Produzent Scott Rudin Angelina Jolie für ein wenig talentiertes Balg und Celebrity, und er habe so gar keine Lust, den von ihr geplanten Cleopatra-Film zu finanzieren, da er genau wisse, wohin das führen werde.

Doch auch Sony Pictures hat so einige Projekte am Laufen, bei denen man sich ob der Skurrilität am Kopf kratzen muss. Darunter fällt auch das Crossover-Projekt zwischen Men in Black und, man mag es kaum glauben, der 21 Jump Street-Reihe.

Das kam nun durch geleakte Emails von Sony Pictures' Motion Picture Chief Amy Pascal ans Licht. Demnach soll das Sequel zu 22 Jump Street mit dem Men in Black-Universum in Berührung kommen. Jonah Hill und Channing Tatum werden wieder in ihre Rollen als Schmidt und Jenko schlüpfen. Allerdings werden Will Smith und Tommy Lee Jones nicht mehr in ihren altbekannten Rollen zu sehen sein. Produziert werden soll der Film von Phil Lord und Chris Miller, die beide Jump Street-Filme inszeniert haben. Jonah Hill soll sogar richtig begeistert sein. So schrieb er in einer Email an Pascal, dass das Crossover zwischen Jump Street und Men in Black "krass und gewaltig" sei.

Tatsächlich ist das auch kein bloßes Hirngespinst, Sonys Columbia Pictures' President of Production Hannah Minghella schrieb in einer weiteren Email, dass man dem Projekt grünes Licht erteilen werde. "Wir haben noch kein Drehbuch, also werden wir dem Film anhand des Konzepts und der beteiligten Talente grünes Licht erteilen."

Und das Crossover zwischen Men in Black und 21 Jump Street soll sogar einer der wichtigsten Filme bei Sony Pictures sein, und deswegen auch schon bald in Produktion gehen. Man strebe eine Kinoveröffentlichung für 2016 bzw. 2017 an. Und wenn ihr euch jetzt fragt, welcher der Filme das größere Potential hat - es ist 21 Jump Street. Die Produzenten erhoffen sich von diesem Crossover eine Wiederbelebung der Men in Black-Reihe.

Wollt ihr Men in 21 Jump Street sehen?