David S. Goyer hat, gerade in den letzten Jahren, in erster Linie als Drehbuchautor Erfolge gefeiert: So war er maßgeblich an den Drehbüchern zu Christopher Nolans Dark Knight-Filmen sowie Zack Snyders Man of Steel beteiligt.

Kino News - Sci-Fi-Thriller: Man of Steel-Autor David Goyer führt wieder Regie

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Goyers jüngste Drehbucharbeit: Man of Steel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der Vergangenheit hat Goyer allerdings gelegentlich auch Regie geführt, unter anderem bei Blade: Trinity aus dem Jahr 2004. Bald wird Goyer wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen, und zwar für den Sci-Fi-Actionfilm The Breach. Das Drehbuch zum Film stammt von Justin Rhodes, der bisher lediglich einige Kurzfilme auf seinem Konto hat, und basiert auf dem gleichnamigen 2009er Roman von Patrick Lee (deutsch: Die Pforte).

Der Roman erzählt die Geschichte des Ex-Polizisten Travis Chase, der nach einem Aufenthalt im Gefängnis die Einsamkeit auf einer Reise in die Antarktis sucht. Dort entdeckt er im Wrack eines abgestürzten Flugzeuges die Leiche der First Lady der USA. Travis macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach den Verantwortlichen für den Flugzeugabsturz und wird in ein Geflecht aus Verschwörungen und Geheimnissen, allen voran das um die titelgebende Pforte, verstrickt.

Der mysteriöse Plot klingt nach dem exakt richtigen Stoff für Goyer, der sich ursprünglich auch selbst die Rechte zum Roman gesichert hat und nun beim Studio Lionsgate eine Heimat für sein Projekt fand. Die Pforte ist der erste Teil einer Trilogie – bei Erfolg des Films könnte uns also ein weiteres Sci-Fi-Franchise erwarten.