Der allererste Teaser-Trailer zu Bohemian Rhapsody, dem Biopic zur Kultband Queen, mit Rami Malek in der Hauptrolle als Freddie Mercury ist da!

Nach Jahren endlich fertiggestellt: Bohemian Rhapsody

Eigentlich war Sacha Baron Cohen zunächst dafür vorgesehen, den legendären Freddie Mercury in der Verfilmung der Karriere einer der größten Rockbands der Geschichte mit einem der exzentrischsten und schillerndsten Frontmänner überhaupt zu spielen. Doch künstlerische Differenzen und Vorstellungen darüber, in welche Richtung der Film gehen sollte, sorgten dafür, dass Cohen 2013 schlussendlich das Projekt verließ. Es hieß zudem, dass die Bandmitglieder, allen voran Roger Taylor und Brian May Anstoß daran fanden, dass Cohen in erster Linie als Comedian bekannt ist. Die seit 2010 geplante Produktion stockte in den nächsten Jahren, ehe Bryan Singer als Regisseur an Bord kam und Rami Malek für die wichtige Rolle des Freddie Mercury auserkor.

Allerdings verliefen die Dreharbeiten in England alles andere als problemlos: Singer war häufig gar nicht am Set anzutreffen, Kameramann Newton Thomas Sigel musste stets als Ersatz-Regisseur einspringen. Singer begründete dies später mit gesundheitlichen und familiären Problemen. Allerdings gab es wohl auch Differenzen zwischen Singer und den Darstellern, allen voran mit Malek. Im Dezember 2017 wurde Singer kurzerhand durch Dexter Fletcher ersetzt, der bereits vor Singer zeitweise als Regisseur an Bord war.

Bei all der turbulenten Produktion muss man sagen, dass man dem Trailer nichts von alledem ansieht. Stattdessen macht er nicht zuletzt durch den Einsatz der Queen-Musik Lust auf mehr:

5 weitere Videos

Synopsis

In Bohemian Rhapsody wird die Band Queen, ihre Musik und ihr außergewöhnlicher Lead-Sänger Freddie Mercury gefeiert, der Stereotypen getrotzt und mit allen Konventionen gebrochen hat, um einer der beliebtesten Entertainer des Planeten zu werden. Dieser Film verfolgt den kometenhaften Aufstieg der Band durch ihre ikonischen Songs und ihren revolutionären Sound sowie ihrer Beinahe-Implosion durch Mercurys Lebensstil, der außer Kontrolle geriet sowie ihrer triumphalen Reunion während des Events Live-Aid, wo Mercury seine Band zu einer der großartigsten Darbietungen in der Geschichte der Rockmusik treibt - und das alles, während er an einer lebensbedrohlichen Krankheit leidet. Damit festigt er das Vermächtnis einer Band, die schon immer mehr wie eine Familie war, und die weiterhin Außenseiter, Träumer und Musikliebhaber bis heute inspiriert.

In Regisseur Dexter Fletchers Biopic Bohemian Rhapsody spielen neben Rami Malek als Freddie Mercury noch Jospeh Mazzello als John Deacon, Gwilym Lee als Brian May, Ben Hardy als Roger Taylor, Aidan Gillen als John Reid, Lucy Boynton als Mary Austin sowie Dermot Murphy als Bob Geldof mit.

Bohemian Rhapsody startet hierzulande am 27. Dezember 2018 in den Kinos.