Pixar will künftig wieder mehr auf komplett neue Franchises setzen, statt Fortsetzungen zu produzieren, wie Unternehmens-Präsident Ed Catmull gegenüber BuzzFeed erklärte.

Kino News - Pixar will künftig weniger Fortsetzungen produzieren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Aktuell ist Pixars neuer Film Die Monster Uni im Kino zu sehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aus künstlerischer Sicht sei es wirklich wichtig, jedes Jahr einen eigenständigen Film zu erschaffen. Hin und wieder würde man einen Film drehen, in dessen Welt man selbst oder auch das Publikum wieder zurückkehren möchte. Und das sei der Beweggrund für ein Sequel.

Die Leute würden wieder die Figuren sehen wollen, was bedeute, dass man seine Arbeit gut gemacht habe. Aber wenn man diesen Weg weiterhin gehe, so drehe man laut Ed Catmull keine eigenständigen Filme mehr. Daher sieht der zukünftige Plan von Pixar so aus, einmal im Jahr einen Film mit einer komplett neuen Marke und alle zwei oder drei Jahre eine Fortsetzung zu veröffentlichen.

Nachdem Pixar in den letzten Jahren mit Cars 2, Toy Story 3 und zuletzt Die Monster Uni Sequels bzw. ein Prequel herausbrachte, kommt 2015 mit Inside Out ein Originalstreifen in die Kinos. Im gleichen Jahr wird auch Findet Nemo 2: Finding Dory zu sehen sein, was übrigens das erste Mal wäre, dass zwei Filme des Konzerns im gleichen Jahr ins Kino kommen.