Nu Image plant anscheinend bereits das Sequel zu Olympus Has Fallen mit dem Titel London Has Fallen.

Kino News - 'Olympus Has Fallen'-Sequel London Has Fallen in Planung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 201/2101/210
Gerard Butler und Aaron Eckhart
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das diesjährige Sommerblockbuster-Duell fand zwischen Antoine Fuquas Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr und Roland Emmerichs White House Down statt.

Das Duell konnte das ungleich härtere Actionvehikel Olympus Has Fallen für sich entscheiden, das bei einem Produktionsbudget von knapp 70 Millionen Dollar weltweit rund 161 Millionen Dollar einnehmen konnte, während Emmerichs White House Down nicht nur wegen dem späteren Starttermin, sondern auch wegen des gigantischen Budgets von 150 Millionen Dollar, trotz weltweiter Einnahmen in Höhe von 204 Millionen Dollar, an den Kinokassen unterging.

Nu Image, das Produktionsstudio hinter Olympus Has Fallen verkündete nun, dass mit London Has Fallen ein Sequel erscheinen wird, in dem Gerard Butler wieder als 'Secret Service'-Mitglied Mike Banning, Aaron Eckhart wieder als US-Präsident Benjamin Asher und auch Morgan Freeman wieder als dessen Sprecher Trumbull auftreten werden.

Wie es der Titel bereits andeutet, geht es dieses Mal nach Übersee. Storytechnisch geht es um einen Anschlag während der Beerdigung des britischen Premierministers in London, und nur Secret-Service-Agent Banning und ein MI6-Agent können den Anschlag noch verhindern.

Die Dreharbeiten sollen noch im Mai nächsten Jahres beginnen. Der "John McClane des neuen Jahrtausends" darf also ein weiteres Mal ran.