Eduardo Sánchez, einer der Macher hinter dem ersten Blair Witch Project, kam in einem Interview auf einen möglichen dritten Teil zu sprechen.

Kino News - Neues Blair Witch Project wäre kein "found-footage" mehr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Ein neues Blair Witch Project wird nach wie vor nicht ausgeschlossen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er anführte, liege Blair Witch Project in den Händen von Lionsgate. Man habe in den vergangenen vier bis fünf Jahren durchaus darüber gesprochen, aber aktuell würde es keine Pläne geben.

"But ... maybe just being back at Lionsgate will help move things forward on another 'Blair Witch' movie", wird er zitiert.

Damit deutet er im Grunde ein Projekt namens Exists an, in dem es um Bigfoot geht und das er erst an Lionsgate verkauft hat. Durch Exists wird er erneut mit dem Studio zusammenarbeiten - es wäre gleichzeitig die erste Zusammenarbeit seit Blair Witch Project.

Bedeutet also, dass wenn er wieder mit Lionsgate arbeitet, er die Gespräche rund um Blair Witch Project vielleicht erneut aufsuchen würde bzw. nach vorne bringen könnte.

Sollte es aber jemals einen neuen Teil der Reihe gehen, so wird dieser offenbar ein anderes Genre einschlagen. Man wolle nicht mehr auf "found-footage" setzen.