Shannon Lee, die Tochter der mit 32 Jahren verstorbenen Martial Arts-Legende Bruce Lee plant offenbar einen neuen Biopic über ihren Vater, der auch seine Philosophie und seinen Charakter beleuchten soll.

Kino News - Neuer Bruce Lee-Biopic in Planung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Shannon Lee auf einer Ausstellung zu ihrem Vater Bruce Lee (Bild von scmp.com)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

1993 gab es bereits eine Filmbiographie über den größten Martial Artist aller Zeiten - Dragon - The Bruce Lee Story. Der Film von Regisseur Rob Cohen basierte dabei auf Linda Lees Erinnerungen über ihren Mann mit dem Titel Bruce Lee: The Man Only I Knew. Dabei wurden viele Elemente verändert, die sich teilweise stark von der Realität unterschieden. Vor allen Dingen erfuhr man in dieser sogenannten Biographie so gut wie nichts über den Mann, der Martial Arts salonfähig machte.

Grund genug für seine Tochter Shannon Lee, eine neue Filmbiographie anzustreben, die diese Lücke füllen soll. "Es gab Projekte da draußen, die meinen Vater behandelten, aber es mangelte ihnen an einem Verständnis für seine Philosophien und seine Kunst", so Shannon Lee. "Sie haben es nicht geschafft, die Essenz seiner Gedanken in Bezug auf Martial Arts oder Geschichten zu erfassen. Die einzige Möglichkeit, dem Publikum die Tiefe und Einzigartigkeit meines Vaters zu vermitteln, ist es, unser eigenes Material zu entwickeln und gleichgesinnte Partner zu finden... Viele wissen nicht, dass Bruce Lee auch ein erfolgreicher Autor und Schöpfer seiner eigenen Kunst und Philosophie war."

Und diese Seite an Bruce Lee wolle seine Tochter der Welt aufzeigen. Nicht nur seine Kicks und Schläge. Shannon Lee ist selbst als Schauspielerin und Produzentin aktiv. Genauso wie ihr Bruder Brandon Lee, der 1993 bei den Dreharbeiten zu The Crow -Die Krähe unter tragischen Umständen ums Leben kam.