Bourne-Fans aufgepasst, Universal befindet sich scheinbar in Verhandlungen mit Bourne-Darsteller Matt Damon und Regisseur Paul Greengrass, um einen weiteren Film aus der Bourne-Reihe mit Jason Bourne zu produzieren.

Kino News - Mögliche Rückkehr Matt Damons als Jason Bourne

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Ein Crossover zwischen Bourne und Cross ist ebenfalls nicht ausgeschlossen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für viele waren die Bourne-Filme mit ihrer Wackelkamera-Optik und der realistisch anmutenden Action zumindest in westlichen Gefilden wegweisend. Die Bourne-Filme galten auch als überaus erfolgreich und spielten bei geschätzen Produktionskosten von 235 Millionen Dollar rund 940 Millionen Dollar ein.

Besonders Matt Damon, der den titelgebenden Agenten Jason Bourne verkörperte, war bei den Fans so beliebt, dass ein Weiterführen der, auf den gleichnamigen Büchern des Autoren Robert Ludlum basierenden Filmreihe ohne ihn kaum vorstellbar war.

2012 kam trotzdem ein Quasi-Reboot. Ohne Matt Damon, ohne Bourne und ohne Ludlum-Vorlage. Jeremy Renner machte zwar als Aaron Cross eine gute Figur, Das Bourne Vermächtnis konnte aber weder Publikum noch Kritiker überzeugen.

Nun befindet sich Universal angeblich in Verhandlungen um einen weiteren Bourne-Film mit Matt Damon, der erneut in die Rolle des Jason Bourne schlüpfen soll. Damon sagte zwar bereits in der Vergangenheit öfters mal, dass er einem weiteren Film nicht abgeneigt wäre, er aber nur dann zurückkehren würde, wenn auch Paul Greengrass, der bei Die Bourne Verschwörung und Das Bourne Ultimatum Regie führte, zurückkehren würde.

Da Universal auch bereits einen fünften Bourne-Film angekündigt hat, der wieder Aaron Cross in den Mittelpunkt stellen soll, wäre ein Crossover zwischen Bourne und Cross in einem möglichen sechsten Teil durchaus vorstellbar.