Mel Gibson und Randall Wallace arbeiten offenbar an einer Fortsetzung zu Die Passion Christi. Derzeit wird am Drehbuch gearbeitet, wie Wallace versichert.

Die Passion Christi - Mel Gibson arbeitet an Fortsetzung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Worum wird es im Sequel zu Die Passion Christi gehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

2004 sorgte Mel Gibson als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent mit Die Passion Christi für Furore. Nicht nur weil der Film das Leiden und Sterben von Jesus ungewohnt brutal darstellte, sondern auch dadurch, dass im Film lateinisch, aramäisch und hebräisch gesprochen wird. Daneben wurde dem Film und Gibson gleich noch Antisemitismus vorgeworfen, was doch etwas weit hergeholt war. Dem Erfolg tat das keinen Abbruch - Die Passion Christi spielte weltweit bei 30 Millionen Dollar Produktionskosten rund 611 Millionen Dollar ein.

Dass bei diesem großen Erfolg nicht sofort an einer Fortsetzung gearbeitet wurde, war doch etwas verwunderlich. Doch nun ist es so weit.

Die Auferstehung (des Films)

Offenbar arbeiten Mel Gibson und Drehbuchautor Randall Wallace, mit dem Gibson schon öfters zusammengearbeitet hat, so etwa an Braveheart, gemeinsam an einer Fortsetzung, die sich auf die Auferstehung Jesu konzentrieren wird. Ein Studio ist noch keines gefunden, das Drehbuch ist aber bereits in Arbeit.

"Ich wollte diese Geschichte schon immer erzählen", so Wallace. "Die Passion ist erst der Anfang, es gibt so viele Geschichten mehr zu erzählen."

Wer Die Passion Christi gesehen hat, weiß, dass der Film damit endet, dass Jesus aufersteht. Doch danach erschien er mehreren Personen, insgesamt acht Mal, um das Fundament für das Neue Testament zu schaffen.

Was denkt ihr? Worum wird sich wohl die Handlung der Fortsetzung von Die Passion Christi drehen? Oder wird es so wie bei Ghandi 2?

5 weitere Videos