Legendary Pictures hat das in Entwicklung befindliche King Kong-Projekt Kong: Skull Island von Universal zurück zu Warner Bros. verschifft. Es heißt, dieser Zug diene dazu, den Weg für einen Godzilla vs. King Kong-Streifen zu ebnen. Immerhin befinden sich die Rechte an beiden Monstern dann unter einem Dach.

Kino News - Legendary Pictures plant Godzilla versus King Kong

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Warum nicht gleich noch den Marshmallow Man dazunehmen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was wie der feuchte Traum eines jeden Kaiju-Fans klingt, könnte schon sehr bald Film-Realität werden, denn Legendary Pictures' Produzent Thomas Tull hat sein Projekt Kong: Skull Island wieder zurück zu Warner Bros. gebracht, wo es produziert werden soll. Der Grund ist hierbei ganz einfach zu erklären: Warner Bros. hat 2014 gemeinsam mit Legendary Pictures den ersten guten amerikanischen Godzilla-Film in die Kinos gebracht. Das Studio hält noch immer die Godzilla-Rechte. Und die wolle Tull nutzen, um einen Film zu produzieren, in dem es Godzilla mit King Kong aufnimmt.

Wer jetzt um die einzelnen Projekte Kong: Skull Island und Godzilla 2 fürchtet, da kann Entwarnung gegeben werden. Den Monster-Clash wolle man erst im Anschluss an Godzilla 2 in Angriff nehmen. Während Kong: Skull Island am 10. März 2017 in die Kinos kommen soll, hat Godzilla 2 einen Starttermin am 8. Juni 2018. Mit einem eventuellen Godzilla vs. King Kong darf man also wohl nicht vor 2020 rechnen.

Übrigens wäre das nicht das erste Duell zwischen dem King of Kong und dem King of Monsters. So haben sich die beiden bereits 1962 in Die Rückkehr des King Kong, bzw. Schlachtfest der Giganten, wie er hierzulande ebenfalls heißt, gekloppt. Damals steckten aber noch Japaner in den Kostümen, weswegen die beiden dieselbe Größe aufwiesen.

5 weitere Videos