Was wie eine Weihnachtskomödie der Marke Fröhliche Weihnachten beginnt, endet in entsetzlicher Todesangst in Trick ‘r Treat-Regisseur Michael Doughertys Horrorfilm für eine gänzlich unbesinnliche Vorweihnachtszeit.

Weihnachten nähert sich mit noch leisen Schritten, doch die Temperaturen sinken, in den Supermärkten sind bereits Lebkuchen und Spekulatius ausgelegt und so langsam aber sicher bereiten die Studios ihre Filme für die Weihnachtssaison vor. Auch Universal mischt mit, aber so ganz und gar nicht weihnachtlich. In Michael Doughertys Krampus wird die uralte Sage der Schreckgestalt zum Leben erweckt, der böse Kinder (und Erwachsene) bestraft. Und hier erwischt es Adam Scott, Toni Collette, Alison Tolman, David Koechner, Emjay Anthony und Stefania Owen.

Weihnachten mit der Familie – für Max ist das kein Spaß, denn von Harmonie und Freude ist bei seiner Familie wenig zu spüren. Als er seinen Glauben an das himmlische Fest verliert und sich abwendet, ahnt er nicht, dass dies den Zorn des Krampus weckt. Die Hölle bricht los, als die beliebten Figuren und Symbole der Weihnachtszeit als Monster zum Leben erweckt werden. Und so wird Weihnachten für Max und seine Familie tatsächlich zum Horror. Statt um Geschenke und Gezänk geht es für sie plötzlich ums pure Überleben – und das kann ihnen nur gelingen, wenn sie gegen Krampus zusammenhalten.

Interessante Neben-Info: Auch Clerks-Regisseur und Comic Afficionado Kevin Smith plant mit Anti-Claus einen Film mit dem Krampus als böse Weihnachtsgestalt und Justin Long und Haley Joel Osment in den Hauptrollen. Der kommt aber wohl nicht vor 2017 in die Kinos.

Ein weiteres Video
Bilderstrecke starten
(39 Bilder)