Das Remake zum Filmklassiker Die Klapperschlange hat einen Drehbuchautoren: Neil Cross wird sich um das Skript kümmern.

Kino News - Klapperschlange-Remake angelt sich Luther-Drehbuchautor

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Kurt Russell im Original.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Unbekannter ist Cross in Hollywood nicht, schrieb er doch die Drehbücher zur Luther-Serie und steuert ebenso jenes zum gleichnamigen Film bei, nachdem er vorher den Roman zum Thriller auf Papier brachte. Außerdem arbeitete er an dem Skript zu Mama und diversen Episoden zu Doctor Who sowie Crossbones.

Damit ist jedenfalls klar, dass 20th Century Fox weiterhin an dem Projekt arbeitet. Denn allzu leicht hatte es dies in der Vergangenheit nicht. Bis 2011 befand sich der Film bei Warner Bros. in Entwicklung, wurde dann aber eingestellt, woraufhin die Rechte wieder frei waren und von Fox bei einem Bieterwettstreit aufgegriffen wurden.

Ansonsten ist über das Remake nicht viel bekannt. Zuletzt hieß es, Charlie Hunnam (Sons of Anarchy, Pacific Rim) wäre einer der Anwärter auf die Hauptrolle.

Kurt Russell spielte in dem Original aus dem Jahr 1981 Snake Plissken, einen ehemaligen Elitesoldaten. Der hatte eine Klapperschlange auf seinen Muskeln und riss hier und da einige lockere Sprüche. Der Film ist Kult - gewürzt mit einer starken Prise Trash. Kult auch deshalb, da Filmlegende John Carpenter (Halloween – Die Nacht des Grauens, Das Ding aus einer anderen Welt) die Regie führte.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)