Auf der Comic Con 2014 verkündete Legendary Pictures das King Kong Reboot Skull Island. Nun hat man auch die Kandidaten für das Drehbuch und die Regie mitgeteilt. Die sollen von Joe Cornish und Max Borenstein übernommen werden.

Kino News - King Kong Reboot Skull Island soll von 'Attack The Block'-Regisseur und Godzilla-Drehbuchautor übernommen werden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Der letzte Auftritt war in Peter Jacksons King Kong aus dem Jahre 2005
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fans von King Kong hatten auf der Comic Con 2014 allen Grund zum Jubeln - Legendary Pictures, das Studio, das auch Godzilla ein erfolgreiches Reboot verpasste, kündigte auf der alljährlichen "Nerd-Convention", dass man auch King Kong rebooten wolle. Jedoch auf eine andere Art und Weise. In Skull Island soll es nicht etwa wieder um die Verschleppung des Riesengorillas in die Zivilisation gehen, sondern um das Leben King Kongs auf seiner Insel Skull Island.

Nun teilte man mit, wer für das Drehbuch und für die Regie vorgesehen ist. So hat man Godzilla-Drehbuchautor Max Borenstein für das Drehbuch engagiert, während man Joe Cornish die Regie anbot. Cornish gab mit dem Sci-Fi-Actionstreifen Attack the Block sein Kinodebüt. Zuvor zeichnete er sich als Regisseur mehrerer TV-Episoden verantwortlich.

Wer es im Übrigen seltsam findet, dass King Kong überhaupt ein Reboot erhält, und King Kongs Tod gegen Ende eines jeden Filmes anführt, ein Reboot ist kein Sequel, hier muss also kein Totgeglaubter auferstehen. Im Gegensatz zu einem Remake ist ein Reboot quasi so, als würde man einen Film auf Null stellen. Die Ausgangssituation bleibt dieselbe, nur der Blick auf das Ganze kann abweichen. Ebenso wie der Verlauf. Von daher ist das geplante Reboot von King Kong mit Konzentration auf Skull Island durchaus legitim.

Skull Island soll bereits am 4. November 2016 in die Kinos kommen.