Kick-Ass 3 befindet sich als Film nicht in Arbeit, wie Comic-Schöpfer Mark Millar gegenüber Comic Book Resources verriet. Der erste Teil wurde mit einem Budget von 28 Millionen US-Dollar gedreht und nahm nicht ganz 100 Millionen ein. Mit den Heimvideo-Verkäufen konnten weitere 140 Millionen US-Dollar umgesetzt werden.

Kino News - Kick-Ass 3 nicht in Arbeit, Evil Dead 2 ungewiss

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 201/2131/213
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Klar also, dass ein zweiter Teil folgen musste. Der kostete in der Entstehung 24 Millionen Dollar, spielte aber gerade einmal knapp über 60 Millionen Dollar weltweit ein und machte im Heimvideo-Bereich inklusive TV-Rechte rund 100 Millionen Dollar.

Millar könne nicht sagen, ob diese Zahlen bedeuten, dass Kick-Ass 3 kommen wird. Es sei noch völlig offen und man müsse abwarten. Die Entscheidung liege bei Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Matthew Vaughn. Er spreche mit ihm jeden Tag, Kick Ass 3 allerdings habe man noch nicht angesprochen.

Darüber hinaus ist auch der aktuelle Stand von Evil Dead 2 unklar. Darstellerin Jane Levy nimmt jedenfalls die Hoffnungen. Gegenüber Bloody-Disgusting meinte sie, nicht daran zu glauben, dass der zweite Teil realisiert wird. Die Macher drehen erst einmal eine TV-Serie zu dem Stoff – und wenn Evil Dead 2 jemals kommen sollte, dann zumindest ohne sie.