Chad Stahelski, seines Zeichens einer der beiden Regisseure des Actionhits John Wick, verriet in einem Interview, dass er im Highlander-Reboot die Welt der Unsterblichen Highlander beleuchten möchte.

Highlander Reboot - John Wick-Regisseur will die Welt der Unsterblichen näher beleuchten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Christopher Lambert im originalen Highlander von 1986
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während David Leitch, der andere der beiden John Wick-Regisseure, sich nun an Deadpool 2 gütlich tut, hat Chad Stahelski erst John Wick 2 inszeniert und kümmert sich nun voll und ganz um das Highlander-Reboot. Doch während die originalen Filme, zumindest Highlander - Es kann nur einen geben und Highlander 2 - Die Rückkehr von Russell Mulcahy, sich auf das ewige Duell der unsterblichen Krieger auf der Erde konzentrierten, will Stahelski im Reboot die Welt der Unsterblichen beleuchten.

Kein außerirdischer Ursprung

Eines versprach Stahelski gleich zu Beginn: Die Highlander werden entgegen ersten Überlegungen doch keinen außerirdischen Ursprung mehr erhalten.

"Als ich zum Projekt stieß, befand sich das Ganze schon seit Jahren in Entwicklung. Und so wie sich die Dinge in Hollywood nun mal entwickeln", so Stahelski, "gab es Aliens, Meteoriten, Raumschiffe, ähm, DNA-Mutationen, Terroristen. Ich meine, sie wollten jede erdenkliche Handlung in die Welt der Unsterblichen packen. Meine persönliche Meinung war, dass ich nichts davon sehen wollte. Daran bin ich nicht interessiert. Ich habe andere Filme gesehen, die so aussahen. Ich hatte dagegen noch nicht das Vergnügen gehabt, die Welt der Unsterblichen zu sehen."

Und das sei einfach das Thema, das ihn auch als Zuschauer weitaus mehr interessiere als die ewigen Kämpfe um das Wohl der Welt.

"Wieviele Unsterbliche habt ihr im ersten Film gesehen? Vier? Ich denke, ich kann euch eine ganze Welt an Unsterblichen präsentieren", so Stahelski. "Stellt euch nur mal all die großartigen Charaktere vor, die man haben könnte. Ich meine, es spricht für sich. Und so lautet auch der Plan: Der originalen Mythologie so treu wie möglich bleiben und die Welt nur soweit expandieren lassen und darin Spaß haben, dass man nicht plötzlich in das Weltall abdriftet."

Das wäre durchaus ein interessanter Ansatz. Wer sind die Unsterblichen? Wie leben sie unter uns? Wie finden sie einander? Und vor allem, wer hat die Regeln und "das Spiel" konzipiert?

Mit Chad Stahelski hat das Highlander-Reboot durchaus einen fähigen Regisseur an Bord, der zumindest für die nötige Action sorgen kann. Und es klingt ganz danach, als wollte er dabei auch eine echte Geschichte erzählen.

Hier noch der Kultsong von Queen Who wants to live forever:

5 weitere Videos