Als Warner Bros. im vergangenen Jahr mitteilte, dass man mit Joanne K. Rowling, Autorin der 'Harry Potter'-Bücher eine neue Filmreihe basierend auf ihrem Buch "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" plane, war noch nicht abzusehen, dass es gar eine komplette Filmtrilogie werden soll.

Kino News - Joanne K. Rowlings "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" wird eine Trilogie

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 201/2261/226
Ein Wiedersehen mit den 'Harry Potter'-Helden ist aber nicht vorgesehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Maßgeblich verantwortlich für diesen Megadeal mit Joanne K. Rowling ist Warner Bros. neuer CEO Kevin Tsujihara, der erst seit Anfang 2013 im Amt weil. Zuvor war er seit 2005 President von Warner Bros.' Home Entertainment.

"Wenn ich sage, dass er 'Fantastische Tierwesen' erst ermöglicht hat, dann ist es kein PR-Gewäsch, sondern die buchstäbliche Wahrheit", so Rowling. "Wir hatten ein Abendessen zusammen, ein fortführendes Telefonat danach, dann kramte ich ein Rohfassung hervor, von der ich dachte, dass sie ein interessantes Erinnerungsstück für mich und meine Kinder sei und begann das Umschreiben."

Insgesamt plane man eine gesamte Filmtrilogie. Leider wird es für Fans kein Wiedersehen mit den liebgewonnen Helden der 'Harry Potter'-Reihe geben, doch das wäre auch nicht möglich, denn "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" spielt rund 70 Jahre vor den Ereignissen aus den 'Harry Potter'-Büchern. Dabei soll sich die Geschichte um den Magizoologen Newt Scamander in New York drehen, dem angeblichen Autor des Kompendiums "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind".

Dass sich Rowling persönlich um das Drehbuch kümmere, sei eine große Überraschung für Warner Bros. gewesen, wie sie in einem Interview mitteilte. "Warner Bros. kamen vor Ewigkeiten auf mich zu und teilten mir mit, dass sie etwas mit 'Phantastische Wesen' machen wollten. Ich erkannte das Potential darin. Ich wusste ein wenig über Newt Scamander Bescheid, nachdem ich etwas für Comic Relief geschrieben hatte", so Rowling.

Durch ihre Arbeit an "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", das sie 2001 für die Charity-Organisation Comic Relief schrieb, um Spenden einzusammeln, hatte Rowling bereits eine vage Vorstellung darüber, was für ein Charakter Newt Scamander sein würde und wollte sichergehen, dass die Vision Warner Bros.' ihrer entsprach. Innerhalb von nur 12 Tagen schrieb sie eine komplette Rohfassung, obwohl sie anfangs nicht einmal mit dem Gedanken spielte, das Drehbuch selbst zu schreiben. Es sei zwar ihrer Meinung nach keine besonders gute Fassung gewesen, habe aber ganz gut aufgezeigt, wie der Film aussehen könnte.

Bis auf das Setting und den Hauptcharakter sind weitere Storydetails bislang unter Verschluss. Nichtsdestotrotz dürften 'Harry Potter'-Fans gerade auch durch die direkte Teilnahme Rowlings voller Vorfreude sein.