Jackie Chan wendet sich mit Police Story 2013 mal wieder dem düsteren Film zu.

Die meisten dürften Jackie Chan als Klamauk-Martial-Artist kennen- und liebengelernt haben. Seine wenigen Ausflüge ins ernste Fach wurden fast allesamt Flops. So geschehen mit Der Protector und The Prisoner. Hard to Die, sein bis dato härtester Streifen wurde in der ungeschnittenen FSK:18er-Fassung in Deutschland sogar indiziert.

Bereits mit New Police Story versuchte Jackie Chan 2004 einen ernsteren Ton in seine beliebte 'Police Story'-Reihe unterzubringen, was ihm nur bedingt gelang. Sein bemühtes Schauspiel wurde durch allzu viele Kampfszenen und einem blödelnden Nicholas Tse quasi zunichte gemacht.

Erst mit Stadt der Gewalt, einem Yakuza-Streifen von 2009 gelang es ihm, auch als ernsthafter Darsteller zu überzeugen. Nach seinem Ausflug zurück in alte Klamauk-Zeiten mit Chinese Zodiac, erscheint in diesem Jahr mit Police Story 2013 wieder ein düsterer Film, der dem heutigen Jackie Chan durchaus besser steht als Komödien. Obwohl Police Story 2013 den Titel Police Story trägt, hat der Film nichts mit den anderen Filmen der Police Story'-Reihe zu tun. Hier spielt Jackie Chan einen Interpol-Officer vom Festland, der einen Entführungsfall untersucht.

Der International Trailer zeigt denn auch, was einen in Police Story 2013 von Regisseur Sheng Ding, mit dem Jackie Chan schon in Little Big Soldier zusammengearbeitet hat, erwarten wird.

5 weitere Videos