Während einer Presseveranstaltung zur DVD- / Blu-ray-Veröffentlichung von Kingsman: The Secret Service bestätigte Regisseur Matthew Vaughn, dass er noch nicht mit dem Kick-Ass-Franchise abgeschlossen habe. So arbeite er sowohl an einem Hit Girl-Prequel als auch an einem Kick-Ass-Sequel.

Kino News - Hit Girl: Regisseur Matthew Vaughn arbeitet an einem Prequel zu Kick-Ass

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Ein Prequel, in dem die Vorgeschichte zu Hit Girl und Big Daddy erzählt wird?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit der Comicverfilmung von Mark Millars Kick-Ass schaffte Regisseur Matthew Vaughn 2010 einen Überraschungserfolg. Die etwas anderen Superhelden ohne besondere Fähigkeiten und dafür extra drastischer Gewalt waren eine willkommene Abwechslung zum Superhelden-Einheitsbrei. Besonders Big Daddy und Hit Girl konnten sich die Gunst der Fans sichern. Das Sequel von 2013 konnte leider nicht mehr ganz überzeugen.

Dennoch bedeutet das wohl nicht das Aus für das Franchise. Auf einer Presseveranstaltung zur kommenden DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung von Kingsman: The Secret Service teilte Vaughn mit, dass er noch große Pläne habe. Tatsächlich arbeite er sogar an einem Prequel und an einem Sequel.

"Wir arbeiten an einer Idee zu einem Prequel, das davon handelt, wie Hit Girl und Big Daddy zu Hit Girl und Big Daddy wurden", so Vaughn. "Wenn wir es machen, wird der Film hoffentlich die Leute überzeugen, die Kick-Ass 2 nicht mochten und dann können wir losziehen und Kick-Ass 3 machen. Ich denke, wir müssen dieses Prequel drehen, um die Liebe zurückzugewinnen, die wir bei Kick-Ass erhielten."

Schöpfer Mark Millar verriet vor kurzem, dass er bereits mit Vaughn gesprochen habe und sie so durchgeknallte Ideen für ein Hit Girl-Prequel hätten, dass der erste Kick-Ass dagegen wie Findet Nemo anmute.

Klingt gut?

5 weitere Videos