Headshot, ein neuer Action-Film mit Sylvester Stallone, steht im Moment ohne Regisseur da. Und das, obwohl die Dreharbeiten bereits im Mai starten sollen. Gestern hieß es noch, Regisseur Wayne Kramer (Crossing Over) kehrte dem Projekt den Rücken.

Headshot - Sly spielt einen Auftragsmörder

Nun ließ Stallone aber verlauten, dass er ihn feuerte, weil Kramer einen viel düsteren und brutaleren Film daraus machen wollte, als ursprünglich geplant. Stallone wurde bereits in Verbindung mit dem Regieposten gebracht, das scheint für ihn aber wohl nicht in Frage zu kommen.

Stattdessen traf er sich bereits mit Walter Hill (Undisputed), für den er laut eigenen Aussagen viel Respekt empfindet und mit dem er für Headshot gerne zusammenarbeiten möchte. Ob dieser als Regisseur einspringen wird, ist noch nicht bekannt. Hills letzte große Regiearbeit liegt schon knapp zehn Jahre zurück, so dass er mit dem Projekt sein Comeback feiern könnte.

Stallone übernimmt in Headshot die Hauptrolle eines Auftragskillers, der gemeinsam mit einem jungen NYPD-Polizisten versucht, zwei grausame Morde aufzuklären.