Regisseur Guillermo del Toros Crimson Peak ist gerade erst in den Kinos angelaufen, da sprüht der Regie-Nerd schon wieder über vor lauter Ideen. Der Budget-Voranschlag und das Drehbuch zu Pacific Rim 2 sind eingereicht und anstatt sich etwas zurückzulehnen, würde er am liebsten Stephen Kings Friedhof der Kuscheltiere verfilmen.

Kino News - Guillermo del Toro würde töten, um Stephen Kings Friedhof der Kuscheltiere zu verfilmen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Mary Lamberts Friedhof der Kuscheltiere von 1989
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zugegeben, Friedhof der Kuscheltiere von Horrorautor Stephen King ist wie geschaffen für Guillermo del Toro. Düstere Stoffe liegen ihm nach eigener Aussage am liebsten und Friedhof der Kuscheltiere gehört zu den düstersten Büchern Kings.

"Buch des Tages: Friedhof der Kuscheltiere von Stephen King. Unerbittlich düster und emotional. Absolute Pflichtlektüre. Würde töten, um es verfilmen zu dürfen."

Friedhof der Kuscheltiere wurde natürlich bereits 1989 von Regisseurin Mary Lambert verfilmt, nachdem sich ursprünglich George A. Romero die Rechte gesichert hatte und den Film inszenieren wollte. Stephen King verfasste sogar eigenhändig das Drehbuch hierzu. Der Film wurde ein großer Erfolg und war in Deutschland zunächst indiziert. Mittlerweile ist er neu geprüft und ab 16 Jahren freigegeben.

Seit Jahren versucht Paramount Pictures nun ein Remake von Friedhof der Kuscheltiere zu realisieren. Zuletzt hieß es, Juan Carlos Fresnadillo (28 Weeks Later) solle die Regie übernehmen, während Jeff Buhler (The Midnight Meat Train) das Drehbuch übernimmt.

Vielleicht kann sich Del Toro noch auf irgendeine Weise einbringen?

Sein aktueller Film Crimson Peak läuft derzeit in den Kinos.

5 weitere Videos