Regisseur James Gunn sprach mit Yahoo Movies über die Möglichkeit, die Guardians of the Galaxy auf die Avengers treffen zu lassen.

Kino News - Guardians/Avengers-Crossover: James Gunn bestätigt Pläne

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 201/2051/205
Treffen die Guardians eines Tages auf die Avengers?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er anführte, habe man bereits über ein solches Crossover und die verschiedenen Möglichkeiten gesprochen – und er wisse auch, was der grundlegende Plan dahinter ist.

Dieser könnte, oder aber auch nicht, das Aufeinandertreffen einiger Guardians und einiger Avengers umfassen. Oder aber auch das Aufeinandertreffen aller Guardians und aller Avengers.

Dabei betonte er, dass man dasselbe Universum bewohne und es große Persönlichkeiten sind, so dass die Wahrscheinlichkeit bestehe, dass sie sich früher oder später über den Weg laufen.

Schauspieler Chris Pratt, der in Guardians of the Galaxy Peter Quill verkörpert, zeigt sich von der Idee angetan. Wenn man jedoch pro Truppe fünf Charaktere in ein mögliches Crossover bringe und damit insgesamt zehn Helden habe, könnte das ziemlich schwierig werden.

Vin Diesel, der in Guardians of the Galaxy die Figur Groot spricht, ist der Ansicht, dass Marvel nach dem neuen Film eine Menge Optionen habe. Und eine davon wäre eben die Sache mit dem Crossover, worüber laut Diesel offenbar auch schon gesprochen wurde.

Und selbst die anderen Darsteller würden ein Crossover begrüßen. Nebula-Darstellerin Karen Gillan kann sich beispielsweise ein Zusammentreffen mit Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) vorstellen. Dave Bautista hofft auf einen Kampf zwischen Drax und Hulk.