Latino Reviews Insiderquellen wollen erfahren haben, dass Warner Bros. mit Legion of Super-Heroes ein Gegenstück zu Marvel Studios' Guardians of the Galaxy plant.

Warner Bros. will wohl was vom Guardians of the Galaxy Kuchen abhaben

Marvel Studios' Risiko-Projekt Guardians of the Galaxy ist an den Kinokassen eingeschlagen wie kein zweiter Film in diesem Jahr. In den USA ist James Gunns Superheldenstreifen der etwas anderen Art bereits der erfolgreichste Film des bisherigen Kinojahres 2014. Weltweit haben die Guardians schon 586 Millionen Dollar eingespielt - ein Riesenhit, trotz der exorbitanten Produktionskosten von 170 Millionen Dollar.

Und wenn man der Insiderquelle von Latino Review Glauben schenken darf, dann plant Warner Bros. als Gegenpol eine Verfilmung von DCs Legion of Super-Heroes. Legion of Super-Heroes ist ein Teil des fiktiven DC-Universums und ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Superhelden des 30. / 31. Jahrhunderts wie Superboy, Cosmic Boy, Saturn Girl und Lightning Lad, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Galaxie zu beschützen - im Grunde also eine abgewandelte Form der Guardians of the Galaxy.

Es besteht die Möglichkeit, dass Legion of Super-Heroes zu den DC-Titeln gehört, die Warner Bros. seit längerem plant, die das Studio allerdings noch nicht offiziell angekündigt hat. Spätestens nach dem Erfolg von Guardians of the Galaxy werden sich die Verantwortlichen von Warner Bros. und DC Entertainment wohl zusammengesetzt haben.