Über Regisseur Christopher Nolans nächsten Film weiß man bislang nur, dass er am 21. Juli 2017 in die Kinos kommen soll. Ein neues Gerücht besagt, dass es sich hierbei um einen Kriegsfilm im Zweiten Weltkrieg handeln soll.

Kino News - Gerücht: Plant Christopher Nolan einen Kriegsfilm im WWII-Setting?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Plant Christopher Nolan einen WWII-Film?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was Christopher Nolan bislang anfasste, wurde zu Gold. Kaum ein Regisseur, der in der letzten Dekade einen derart vergleichbaren Ruf bei Kritikern wie Publikum genießt. Nolan hat nahezu freie Hand bei der Inszenierung seiner Filme. Kein Wunder, er schafft es wie kein Zweiter, Kommerz und Anspruch unter einen Hut zu bringen.

Bereits die Verkündigung des Kinostarts seines nächsten Films am 21. Juli 2017 reichte aus, um für Begeisterung zu sorgen. Das muss ihm ein Abrams erst einmal nachmachen.

Operation Dynamo

Operation Dynamo oder auch die Schlacht von Dünkirchen war eine großangelegte Rettungsaktion der britischen Armee, um über 330.000 ihrer sowie französische und belgische Soldaten aus der nordfranzösischen Stadt Dünkirchen zu evakuieren, bevor die schwer umkämpfte Stadt durch die deutsche Wehrmacht in der Schlacht um Frankreich am 4.Juni 1940 eingenommen wurde.

Laut der französischen Zeitung La Voix Du Nord und Patrice Vergriete, dem Bürgermeister von Dünkirchen heißt es, ein "weltbekannter Regisseur" werde ab Juni 2016 in Nordfrankreich einen großen Hollywood-Blockbuster inszenieren, Zudem wurden Christopher Nolan und sein Bruder und Drehbuchautor Jonathan Nolan in Dünkirchen bei der Besichtigung der Stadt gesehen.

Sollten die Gerüchte stimmen, dann darf man sich durchaus fragen, ob es dem Meisterregisseur gelingen wird, den Spielbergschen Stil in Sachen WWII in den Schatten zu stellen. Zuzutrauen wäre es ihm.

Welches ist dein Lieblings-Filmgenre