Darf man einem Bericht von The Tracking Board glauben, wird Mark Wahlberg den Sechs-Millionen-Dollar-Mann verkörpern. Zuletzt streute die Webseite das Gerücht, dass sich rund um die Spielereihe Thief ein Film in Planung befindet.

Kino News - Gerücht: Mark Wahlberg wird zum Sechs-Millionen-Dollar-Mann

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/41Bild 201/2411/241
Trägt Mark Wahlberg bald bionische Körperteile?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Universal Pictures arbeitet derzeit an einem Remake der gleichnamigen TV-Serie aus den Siebzigern, in der Lee Majors den Astronauten und Testpiloten Steve Austin spielte.

Der verletzt sich bei einem Flugzeugabsturz lebensgefährlich, kann aber mit einer sechs Millionen Dollar teuren Operation gerettet werden. 6 Millionen kostet diese wegen der bionischen Körperteile, die ihm eingebaut werden und wodurch er neue Fähigkeiten erhält.

Klar, dass seine neuen Fähigkeiten reichlich genutzt werden: er arbeitet als Agent und muss sich dabei mit den größten Fieslingen auseinandersetzen, die man sich so vorstellen kann. Selbst Außerirdische haben es auf ihn abgesehen.

Eine Filmumsetzung der Serie geistert schon länger durch Hollywood. Bereits Mitte der Neunziger wurde von Kevin Smith ein Drehbuch-Entwurf angefertigt, dann sollte Jim Carrey 2003 als bionischer Agent auf der großen Leinwand zu sehen sein, bevor Richard Anderson (spielte in der Serie Chef des Geheimdienstes) 2006 seine Beteiligung an dem Projekt bestätigte. Das Projekt fuhr sich dann aber durch Verhandlungen zwischen Universal (besitzt die Rechte an TV-Serie) und Miramax (besitzt die Rechte an dem Roman von Martin Caidin) fest.

Da die Serie so erfolgreich war, folgte übrigens einige Zeit später der Ableger Die Sieben-Millionen-Dollar-Frau.