Zu Luc Bessons Verfilmung des französischen Kultcomics Valerian und Veronique mit Cara Delevingne, Dane DeHaan und Clive Owen sind neue fantastische Bilder und Details enthüllt worden.

Valerian and the City of Thousand - Fantastische Bilder zu Luc Bessons neuem Sci-Fi-Film mit Cara Delevingne

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 201/2031/203
Valerian and the City of a Thousand Planets (bild von ew.com)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Comicverfilmungen müssen nicht zwangsläufig immer nur Marvel- oder DC-Comics und schon gar nicht immer nur Superhelden behandeln. Einige der besten Comicverfilmungen haben rein gar nichts mit Superhelden zu tun, sie sind teilweise nicht einmal Actionfilme. Kingsmen: The Secret Service, Oldboy, Wanted, Road to Perdition, The Fountain (wobei Darren Aronofsky zunächst einen Film machen wollte, dann aufgrund finanzieller Schwierigkeiten erst einen Comic veröffentlichte und dann auf Basis dessen den Film inszenierte), A History of Violence und Ghost World.

Nun macht sich Luc Besson daran, wieder das zu tun, worin er besonders gut ist - ausgefallene Sci-Fi-Geschichten erzählen. Mit Das fünfte Element landete er 1997 einen der erfolgreichsten europäischen Filme aller Zeiten. Die Geschichte zu Das Fünfte Element fiel ihm bereits als 16-Jähriger ein. Vielleicht wurde er dabei von Valérian and Laureline, dem französischen Kultcomic von Jean-Claude Mézières (Illustrator) und Pierre Christin (Texte) inspiriert, der ab 1967 veröffentlicht wurde.

Diese Bande dessinée verfilmt Besson nun mit Cara Delevingne, Dane DeHaan und Clive Owen in den Hauptrollen.

Ein Effektegewitter mit coolen Kostümen

Das Wichtigste bei einer Verfilmung von Valerian und Veronique ist die Chemie zwischen den titelgebenden Charakteren. Und mit Cara Delevingne und Dane DeHaan hat Besson das perfekte Paar gefunden.

"Vom ersten Tag an hat es zwischen den beiden funktioniert", so Besson. "Sie haben sich verstanden. Dane war für mich bereits ein Genie, bevor wir uns trafen. Cara ist derzeit wie ein Vogel, der abhebt [Womöglich spricht Besson von der Filmkarriere des Models. Delevingne spielt unter anderem in David Ayers Suicide Squad mit] Sie wird so ein großer Star werden."

Und da muss er sich auskennen. Immerhin hat er 1997 auch Milla Jovovich mit Das fünfte Element zum Star gemacht.

"Wir mussten auf einen Film wie Avatar - Aufbruch nach Pandora warten"

Obwohl Jean-Claude Mézieres' Valerian und Veronique als eine der Inspirationen für Star Wars und Avatar gilt, kommt die Verfilmung des Comics erst sehr viel später in die Kinos. Der Grund liege darin, dass Besson darauf warten musste, bis die CG-Technik so gut geworden ist, dass es kein Problem mehr darstellt, einen Film zu produzieren, in dem nur eine Handvoll Menschen zu sehen und alle anderen Außerirdische sind.

Valerian and the City of Thousand - Fantastische Bilder zu Luc Bessons neuem Sci-Fi-Film mit Cara Delevingne

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 201/2031/203
Valerian und Veronique in Agentenmontur
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Jean-Claude Mézieres, der Vater von Valerian und Veronique, arbeitete ein Jahr lang an Das fünfte Element und er fragte mich die ganze Zeit, 'Warum drehst du den Film nicht?' Und ich sagte ihm dauernd, 'Ich kann nicht.' Da sind zehn oder zwölf menschliche Charaktere und die anderen sind alles Außerirdische. Die Technik war einfach noch nicht so weit. Wir mussten auf Avatar - Aufbruch nach Pandora warten."

Als Besson James Camerons Film sah, zerriss er als allererstes sein Drehbuch zu Valerian und Veronique. Daraufhin begann er erneut mit dem Schreiben und konzentrierte sich dieses Mal darauf, das Menschliche in den Mittelpunkt zu rücken.

Neben Cara Delevingne, Dane DeHaan und Clive Owen sind noch Rihanna, Ethan Hawke, John Goodman, Herbie Hancock und Kris Wu mit von der Partie. Ein richtiges Staraufgebot also. Doch wie will sich Besson mit Valerian und Veronique von anderen Comicverfilmungen wie den Marvel-Streifen abheben?

"Bei Marvel weiß man nach fünf Minuten, wer der Bösewicht ist. Sie machen Filme, die sehr gut inszeniert sind, aber die Geschichten langweilen mich. Hier haben wir zwei Agenten, eine Polizei-Untersuchung. Von daher weiß man bis zum Ende nicht, wer der Böse ist. Daher kann ich auch nicht allzu viel verraten. Es ist eine echte Geschichte."

Valerian und Veronique

Im Comic geht es um Valerian (Dane DeHaan) und Veronique (Cara Delevingne), zwei Spezialagenten der menschlichen Territorien, die dafür Sorge tragen, dass im Universum alles seinem Lauf folgt. Auf Geheiß ihres Kommandanten (Clive Owen) gehen die beiden nach Alpha, eine Metropole, in der sich alle möglichen Lebewesen einfinden - und nicht jeder Bewohner hat gute Absichten.

Valerian and the City of Thousand - Valerian and the City of a Thousand Planets

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (6 Bilder)

Valerian and the City of Thousand - Valerian and the City of a Thousand Planets

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 201/2071/207
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken