Wer von obskuren wie liebenswürdigen Charakteren nicht genug kriegen kann, darf sich auf I Kill Giants freuen. Die Verfilmung des gleichnamigen Graphic Novels ist ab März erhältlich.

Die unbeliebte Barbara Thorson will ihren Heimatort vor Riesen beschützen

I Kill Giants handelt von einem Mädchen. "Sie ist ein Außenseiter - witzig, aber total der Geek", erklärte Autor Joe Kelly, der den Graphic Novel gemeinsam mit Zeichner J. M. Ken Niimura geschaffen hat. "Sie ist besessen von Dungeons and Dragons, sie hat nicht viele Freunde und sie passt so überhaupt nirgendwo rein. Sie ist davon überzeugt, dass es Riesen wirklich gibt und dass sie kommen."

Und das Ganze hat Treehouse Pictures gemeinsam mit Regisseur Anders Walter verfilmt, während Kelly das Drehbuch selbst adaptierte. Das Ergebnis erhielt auf dem Toronto International Film Festival im vergangenen Jahr bei seiner Premiere höchstes Lob von Kritikern. Und der Trailer liefert eine Ahnung, warum:

5 weitere Videos

Synopsis

Barbara Thorson (Madison Wolfe) ist ein Teenager, die der Realität der Schule und eines schwierigen Familienlebens entflieht, indem sie sich in ihre magische Welt zurückzieht und böse Riesen bekämpft. Mit der Hilfe ihrer neuen Freundin Sophia (Sydney Wade) und ihrer Schulberaterin (Zoe Saldana) lernt Barbara, ihre Ängste zu konfrontieren und die Riesen zu bekämpfen, die ihre Welt bedrohen.

In Regisseur Anders Walters Graphic-Novel-Verfilmung spielen neben Zoe Saldana noch Imogen Poots, Jennifer Ehle, Madison Wolfe, Noel Clarke, Sydney Wade und Ciara O'Callaghan mit.

Ein deutscher Kinostart ist noch keiner bekannt. In den USA ist I Kill Giants ab dem 23. März über VoD erhältlich.