Regisseur Joe Carnahan ist nicht mehr länger beim 'Ein Mann sieht rot'-Remake Death Wish mit dabei. Er stieg freiwillig aus dem Projekt aus, da er seine Wünsche und Pläne nicht durchsetzen konnte.

Death Wish - 'Ein Mann sieht rot'-Remake: Regisseur wegen Bruce Willis ausgestiegen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/27Bild 201/2271/227
Da der Regisseur ausgestiegen ist, könnten die Studios ihren Wunsch durchsetzen und Bruce Willis in die Hauptrolle schicken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Hintergrund ist der, dass die Studios MGM und Paramount mit dem Casting beschäftigt sind und unbedingt Bruce Willis für die Hauptrolle unter Vertrag nehmen wollen. Doch Carnahan hatte mit Death Wish andere Pläne, er wollte nicht einfach nur ein Remake inszenieren.

Also passt Bruce Willis seiner Meinung nach ganz und gar nicht in das Konzept und somit in die Rolle des rachsüchtigen Architekten Paul Kersey. Carnahan hatte bereits andere Darsteller im Sinn, welche genau bleibt aber unklar.

Jedenfalls stieg der Regisseur nach einigen "kreativen Meinungsverschiedenheiten" aus, eines seiner nächsten Projekte könnte der Thriller Narco Sub sein, der ursprünglich vom verstorbenen Tony Scott (Top Gun) gedreht werden sollte. Zuletzt drehte Carnahan The Grey - Unter Wölfen mit Liam Neeson in der Hauptrolle.