Zum Predator-Sequel von Regisseur Shane Black hat es eine Weile keine Neuigkeiten mehr gegeben. Doch nun meldete sich Drehbuchautor Fred Dekker über Facebook zu Wort und zeigte sich begeistert.

Predator 4 - Drehbuchautor Fred Dekker ist begeistert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Der Predator im '97er Großstadtdschungel von Los Angeles in Predator 2
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht nur die Alien-Reihe erhält mit Neill Blomkamps Alien 5 und Ridley Scotts Alien: Covenant-Trilogie Sequels bzw. Prequels spendiert, auch der wildeste Jäger der Galaxis, der Predator darf bald wieder auf die Pirsch gehen.

Unter Regisseur Shane Black wird nicht etwa ein Reboot, sondern ein Sequel inszeniert. "Soweit es mich und Fred [Dekker, Drehbuchautor] betrifft", so Black in einem Interview. "Warum von neuem beginnen, wenn man eine so reiche Mythologie besitzt, aus der man schöpfen kann?"

Black hatte auch bereits beim ersten Predator als Script Doctor gearbeitet. Interessanterweise wollte er den Job zunächst nicht machen und Produzent Joel Silver lockte ihn an das Set mit dem Versprechen, ihm eine kleine Rolle im Film zu geben.

Fred Dekkers Kommentar: JA

Das Drehbuch zum Predator-Sequel ist bereits fertig. Bleibt nur die Frage, wie es weitergeht, denn Informationen zu einem Dreh sind noch keine durchgesickert. Nun lieferte Drehbuchautor Fred Dekker neue Details:

"Ich darf nicht sagen, wo ich heute Morgen war oder was ich gesehen habe oder worüber wir gesprochen haben. Aber, wenn ihr Predator-Fans seid, ein Wort: JA."

Ja wie grünes Licht erteilt oder ja wie "geile neue Ideen und Konzepte" oder "geile Darsteller bestätigt"? Vielleicht auch ein neues Predator-Design? Das ist leider noch nicht klar. Klar ist nur, das Projekt ist definitiv noch nicht vom Tisch.

Produzent John Davis liebt das Drehbuch

Im August letzten Jahres zeigte sich Produzent John Davis noch äußerst begeistert von Black und Dekkers [Black and Dekker, höhö] Drehbuch zum Predator-Sequel.

"Ich habe viel von seinem Drehbuch gelesen und ich bin der Meinung, dass es genial ist. Es ist unterhaltsam, und es bildet das beliebte Franchise auf eine andere, interessante Art und Weise nach. Es sieht von einem anderen Blickwickel darauf. Er hat einen Weg gefunden, der euch wieder begeistern wird", so Davis. "Ich sage euch, ihr werdet etwas bekommen, das ihr nicht erwartet und von dem ihr euch sagt 'Das ist der unterhaltsamste Weg, das Franchise neu zu erfinden'."

Man darf also durchaus gespannt sein, wie sich das Projekt entwickelt. Mit Black und Dekker hat 20th Century Fox definitiv zwei talentierte Filmemacher an Bord.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)