Mit „Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal“ ist Robin Williams ein letztes Mal im Kino zu sehen. Es ist die Gelegenheit, sich von dem großen Schauspieler und Komiker zu verabschieden, aber auch ein Moment des Innehaltens und des Sinnierens über Williams‘ größte Rollen. Davon gibt es eine Menge, hat der Schauspieler in mehr als 30 Jahren Karriere doch einige Rollen gespielt, die für immer unvergessen sein werden.

10. Nanu-Nanu!

Mork in „Mork vom Ork“ (1978-1982)

Als außerirdischer Mork vom Ork wurde Williams Ende der 1970er Jahre einem großen Publikum bekannt. Er kommt auf die Erde, um die Gepflogenheiten der Menschen zu studieren, lebt bei einer Frau namens Mindy und bringt deren Leben so richtig durcheinander. Jahre vor Alf war Mork der komischste Außerirdische, den es jemals gab. Eine Paraderolle für den jungen Williams, der grandiose Slapstickeinlagen mit seinem Knautschgesicht quittierte. Der erste Auftritt von Mork fand übrigens in der Serie „Happy Days“ statt. Erst danach bekam er seine eigene Serie.

5 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: