Nichts ist, wie es scheint, wenn man einer Mockumentary zusieht und lauscht, wie sich alternative Geschichten abgespielt haben könnten. Das Tolle, ja geradezu Grandiose an einer Mockumentary ist natürlich, dass sie vorgaukelt, mitten im Leben zu stehen und etwas zu erzählen, das real ist.

10. Die Mauer fiel nie

Film: "Der 3. Weltkrieg (1998)".

Es war und ist ein ungewöhnliches Projekt. In den 1990er Jahren war Guido Knopp der Geschichts-Onkel beim ZDF, hatte schon zahlreiche Themen abgegrast und dann die Idee, eine fiktive Dokumentation zu machen, die aus der Retrospektive zeigt, wie der Dritte Weltkrieg begann und stattfand. Das Ergebnis ist eine faszinierende Dokumentation, bei der die Prämisse ist, dass die Mauer im Jahr 1989 nicht viel.

Stattdessen sorgte die Tat eines Grenzschützers der DDR dafür, dass die Staaten dieser Welt in einen eskalierenden Konflikt gezogen werden. Der Grenzschützer schießt auf einen Republikflüchtling, der bereits westlichen Boden erreicht hat. Dieser Schuss löst alles aus. Der Film zeigt dann, wie die Situation immer weiter eskaliert, inklusive der Nutzung einer Atombombe – allerdings in abschreckender Form im Küsteneinsatz.

5 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: