Der finale Trailer zu Steven Spielbergs Romanverfilmung Ready Player One sorgt nochmal für mächtig Vorfreude auf den Kinostart.

Wo bleibt denn Dr. Ian Malcom, wenn man ihn braucht?

Während der letzte Trailer zu Regisseur Steven Spielbergs Ready Player One die Träume und Sehnsüchte all jener aufgriff, die ihr Heil in der virtuellen Welt von Oasis suchen, ist der neu veröffentlichte Dreamer Trailer eine Rückkehr in das Blockbuster-Kino, das Spielberg in den 1980er-Jahren half, aufzubauen. Anspielungen auf sich selbst (Jurassic Park) gepaart mit Hommages an andere Werke wie Donkey Kong Junior, Spaceballs, Last Action Hero oder Big Trouble in Little China. Für den Nerd, der in den 80ern und 90ern aufwuchs, wird Ready Player One definitiv ein Fest der Easter Eggs werden - Blinzeln nicht erlaubt! Spielberg in alter Form und hoffentlich so gut wie nie zuvor, das verspricht der finale Trailer zu Ready Player One. Und natürlich einen Soundtrack mit den besten Tunes der 80er-Jahre wie A-has Take on me.

5 weitere Videos

Synopsis

Ready Player One dreht sich völlig um eine dystopische Welt im Jahre 2045, in der sich die Menschen lieber in die virtuelle Welt OASIS flüchten. Diese Welt ist gespeist mit popkulturellen Reminiszenzen an die 1980er-Jahre. Da muss man sich nicht wundern, wenn man auf Indiana Jones, Mechagodzilla oder Ultraman trifft. Der Erschaffer dieser Welt, James Halliday hat vor seinem Tod darin ein Easter Egg versteckt, das seinem Finder sein gesamtes Vermögen und die volle Kontrolle über OASIS vermacht. Unzählige Spieler verbringen ihre virtuelle Zeit damit, als sogenannte Gunters hinter diesem Easter Egg herzujagen. Auch Wade Watts ist einer von ihnen. Und er ist kurz davor, das Geheimnis zu lüften.

In Regisseur Steven Spielbergs Ready Player One spielen neben Tye Sheridan noch Olivia Cooke, Ben Mendelsohn, T.J. Miller, Simon Pegg und Mark Rylance mit.

Deutscher Kinostart ist der 5. April 2018.