Der August ist vorbei und damit hat auch der Kinosommer 2015 seine Pforten geschlossen. Dieses Jahr gab es große Hits wie Jurassic World, aber auch gigantische Flops wie Fantastic Four. Und hier sind die fünf größten Flops des diesjährigen Kinosommers.

Kino News - Das sind die größten Flops des Kinosommers 2015

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 201/2061/206
A World Beyond a.k.a. Tomorrowland ist der größte Flop des Kinosommers 2015
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das war es also. Der Kinosommer 2015 ist vorbei. Und manch einem ist er womöglich nicht einmal aufgefallen. Trotz einiger spektakulärer Überraschungen (Jurassic World) und einigen erwarteten Hits (Minions, The Avengers: Age of Ultron) hatte man den Eindruck, dass dieser Sommer nicht so wirklich viel zu bieten hatte in Sachen Blockbuster-Spektakel. War es die Hitze?

Doch eines gab es auch in diesem Jahr - Verlierer. Und hier sind die fünf größten Flops des Kinosommers 2015:

  1. A World Beyond (Originaltitel: Tomorrowland): Disneys großer Blockbuster von Regisseur Brad Bird startete am 21. Mai und spielte bei einem Budget von 190 Millionen Dollar weltweit gerade mal 208,4 Millionen Dollar ein. Zählt man die Marketingkosten mit ein, darf Disney mit einem Verlust zwischen 120 bis 150 Millionen Dollar rechnen. Gut, dass The Avengers: Age of Ultron rund 1,4 Milliarden Dollar eingespielt hat. Das wird den größten Flop des Kinosommers etwas auffangen.
  2. Fantastic Four: 20th Century Fox und Regisseur Josh Trank haben sich gewaltig verrechnet. Den Streit zwischen den beiden Parteien konnte man unmöglich übersehen, wenn man sich für Filme interessiert. Darf man den Gerüchten glauben, wollte Fox auf Teufel komm raus ein Reboot produzieren, um die Rechte zu behalten. Das Ergebnis ist dementsprechend lieblos geraten. Ein 125-Millionen-Dollar-Flop, der weltweit gerade mal 146,7 Millionen Dollar einspielen konnte. Die Quittung: Ein Verlust zwischen 80 und 100 Millionen Dollar.
  3. Codename U.N.C.L.E. (Originaltitel: The Man From U.N.C.L.E.): Ein Film von Guy Ritchie zu einer TV-Serie aus den 60ern, die heute keine Sau mehr kennt? Mit Hauptdarstellern, die sich erst noch wirklich als Publikumsmagneten beweisen müssen? Mit einem Titel, der an einen schlechten B-Movie erinnert? Der Flop war vorprogrammiert. Und tatsächlich spielte Codename U.N.C.L.E. bei einem Budget von geschätzten 75 Millionen Dollar gerade mal 72,1 Millionen wieder ein. Der zu erwartende Verlust: Über 80 Millionen Dollar.
  4. Pixels: Sony Pictures beschwerte sich doch immer, die Amazing Spider-Man-Filme seien Flops. Jetzt hat das Studio mal einen echten Flop erhalten. Dabei war das doch schon absehbar. Adam Sandler und Kevin James in einem Film? Das funktionierte vor knapp acht Jahren. Doch die Welt hat sich gedreht und Sandler ist nicht mehr lustig. Mehr noch: Er wirkt auf der Leinwand, als befände er sich in einer Midlife-Crisis. Das passt in Dramen wie #Zeitgeist (übrigens ein toller Film) aber nicht in Pixels. Der 88 Millionen Dollar teure Angriff der Retro-Spiele brachte zwar weltweit ordentliche 186,4 Millionen Dollar ein, ergibt in der Summe mit Marketingkosten aber einen Verlust von 75 Millionen Dollar und mehr. Je nachdem, wie sich der Film in China schlägt, wo er noch nicht veröffentlicht wurde. Und bekanntlich verhilft der (zweit-)größte Kinomarkt der Welt so manchem Film in die Gewinnzone (Pacific Rim, Terminator: Genisys).
  5. Aloha - Die Chance auf ein Glück (Originaltitel: Aloha): Dieser Film dürfte in der Tat nahezu unbemerkt an vielen vorbeigezogen sein. Und das trotz Cameron Crowe auf dem Regiestuhl und Bradley Cooper, Emma Stone, Rachel McAdams und Bill Murray. Die romantische Tragikomödie kostete zwar nicht besonders viel Geld, ungefähr 37 Millionen, spielte dafür aber auch nicht besonders viel ein, gerade mal 26,2 Millionen, um genau zu sein. Ein Flop, wie man es auch drehen mag. Unglücklicherweise hat der Film auch recht durchschnittliche Kritiken erhalten. Die 65 Millionen Dollar Verlust für das produzierende Studio 20th Century Fox sind von daher wohl berechtigt.

Habt ihr einen dieser Filme gesehen? Ist der Absturz dieser Filme an den Kassen eurer Meinung nach berechtigt?

Bilderstrecke starten
(24 Bilder)