Schauspieler Chris Pratt hat wohl Comic-Blut geleckt. Nach der Marvel-Verfilmung Guardians of the Galaxy könnte er demnächst in eine weitere Comic-Rolle schlüpfen, oder in drei, denn er befindet sich in Gesprächen um die Rolle als Cowboy Ninja Viking.

Kino News - Chris Pratt wird der Cowboy Ninja Viking

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
A.J. Lieberman und Riley Rossmos Cowboy Ninja Viking
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Chris Pratt hat derzeit einen wahren Run. Erst war er Star-Lord in Regisseur James Gunns Marvel-Verfilmung Guardians of the Galaxy, und demnächst wird er in Jurassic World zu sehen sein. Dank seiner Rollen ist der einst pummelige Andy Dwyer aus Parks and Recreation zu GQs Mann des Jahres avanciert, und gewinnt immer mehr Fans. Und der Ehemann von Anna Faris könnte schon bald noch mehr Fans haben, denn dann wird er, sollte er denn annehmen, zum Superhelden in Personalunion, zum Cowboy Ninja Viking.

Universal Pictures hat sich die Rechte zu A.J. Lieberman und Riley Rossmos Comicserie Cowboy Ninja Viking gesichert. Für das Drehbuch zeichnen sich die Zombieland-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese verantwortlich. Ein Regisseur ist derzeit noch keiner an Bord. Vor Jahren, als noch Disney am Projekt interessiert war, sollte eigentlich Regisseur Marc Forster Cowboy Ninja Viking inszenieren.

In Cowboy Ninja Viking aus dem Verlag Shadowline geht es um eine Spezialeinheit aus Schizophrenen, die unter Dr. Sebastian Ghislain zu sogenannten Triplets geformt wurden. Die Einheit bleibt leider nicht lange bestehen, weswegen die Mitglieder zu bezahlten Killern werden. Duncan, ebenfalls ein Triplet, und der titelgebende Cowboy Ninja Viking wird losgeschickt, um diese Killer zur Strecke zu bringen. Seine Besonderheit: Dank seiner Schizophrenie trägt er die Fähigkeiten all dieser drei Krieger in sich.

Klingt nach einem spaßigen Blockbuster.