Filmemacher Chris Columbus zeigt sich im Interview enorm stolz auf sein "verrücktes wie düsteres" Drehbuch. Und erstmals wird die Frage aufgeworfen, ob Gizmo als Ursprung allen Übels beseitigt werden sollte.

Gremlins 3 - Chris Columbus will Gizmo ein für alle Mal eliminieren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Hey, Gizmo. Stirb!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang begann das Schrecken in beiden Gremlins-Filmen damit, dass der putzige Mogwai Gizmo mit Wasser bespritzt und seine Nachkommen nach Mitternacht gefüttert wurden. Und das alles trotz der ausdrücklichen Warnung davor. Wenn alle Warnungen ständig in den Wind geschossen werden und der Mensch ständig seine eigenen Fehler wiederholt, wäre es dann nicht angebracht, das Problem an der Wurzel zu packen und diese zu beseitigen? Genau das sei eine der Kernfragen, mit der sich Gremlins 3 beschäftigen werde, betätigt Filmemacher Chris Columbus in einem Interview.

Zurück zu den Wurzeln

Gizmo könne zwar selbst nichts dafür, dass es den Menschen nicht gelingt, die Regeln einzuhalten, aber Columbus findet, dass der putzige Fellknäuel das Risiko nicht wert ist. "Um ehrlich zu sein, ist es eine gute Idee. Zuviele Menschen mussten sterben", so der Filmemacher.

Stilistisch wolle er mit dem dritten Teil zurück zu den Wurzeln. Dahin zurück, als ein Gremlins gemeinsam mit einem Indiana Jones und der Tempel des Todes maßgeblich an der Geburt der US-Freigabe PG-13 beteiligt waren. "Ich bin unheimlich stolz auf das Drehbuch, es ist so verrückt und düster wie nur möglich. Wann wir mit den Dreharbeiten beginnen, ist wie immer eine Frage der Finanzierung. Ich möchte mich wieder am verrückten Stil des ersten Films orientieren."

Und noch etwas Gutes hat er den Fans mitzuteilen: Die Gremlins werden nur mit wenig CGI kreiert, um die Puppenspieler zu entlasten. "Es war brutal. Jede Nacht war für die Jungs wie ein Marathon. In der Bar-Szene waren allein 18 oder 20 Leute hinter den Kulissen. Keiner hatte auch nur ein wenig Raum. Es war die Hölle für die Kerle, also wird CGI das Ganze etwas erleichtern für sie. Ansonsten werden es alles Puppen sein."

Bleibt nur zu hoffen, dass wir es hier mit dem gleichen Columbus zu tun bekommen, der Kevin - Allein zu Haus, Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen und Harry Potter und der Stein der Weisen inszeniert hat und nicht mit dem Columbus, der Pixels verbrochen hat.. Wenn Gremlins 3 tatsächlich wieder mehr in Richtung Gremlins ginge, wäre das sicher ganz im Sinne der Fans, die von Teil zwei etwas enttäuscht waren.