Das Remake zu Ein Mann sieht rot hat seinen Regisseur gefunden: Eli Roth.

Ein Mann sieht rot - Bruce Willis wird von Eli Roth in Szene gesetzt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
Eli Roth sieht oft genug selbst rot
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bruce Willis könnte mit dem Remake zu Ein Mann sieht rot noch einmal zur Höchstform auflaufen, bevor er sich endgültig aufs Altenteil setzt und von Hollywood abserviert wird. Und damit das Remake auch ein echter Kracher wird, gibt es nun den passenden Regisseur für die Produktion von MGM undParamount Pictures: Kein Geringerer als Horror-, Gore- und Gewalt-Fetischist Eli Roth wird das hoffentlich derbe Stück inszenieren. Zuvor waren noch die israelischen Regisseure Aharon Keshales und Navot Papushado im Gespräch, die mit Big Bad Wolves für Aufsehen sorgten.

Das knallharte Original

Im Original von 1974, das auf dem Roman Der Vigilant oder ein Mann sieht rot von Autor Brian Garfield basiert, nimmt Charles Bronson das Gesetz in seine eigenen Hände, nachdem seine Frau getötet und seine Tochter von Kriminellen misshandelt und vergewaltigt wurde. Im Laufe der Serie mutierte Bronson dabei immer mehr zu einem Opa-Rambo-Terminator-Robocop, der keine Gnade walten ließ und immer brutaler zuschlug, bis kein Gras mehr wuchs.

Was meint ihr? Könnte Bruce Willis noch mal einen Hit landen oder wird das ein B-Rohrkrepierer wie so viele seiner letzten Filme?