Brad Pitt und dessen Produktionsfirma Plan B sicherten sich die Rechte an einem Film über das Leben eines Anonymous-Hacktivisten. Der Stoff basiert dabei auf dem Artikel "Anonymous vs. Steubenville" des Rolling Stone Magazine.

Darin wird ein Fall aufgegriffen, der 2012 seinen Anfang nahm: ein 16 Jahr altes Mädchen wurde von zwei Football-Spielern der High School in Steubenville vergewaltigt und dabei mehrere Stunden lang gefilmt.

Schließlich prahlten sie damit in Social-Media-Kanälen, während der Anonymous-Hacktivist Deric Lostutter das Ganze mit an die Öffentlichkeit trug. Somit konnte der Fall also aufgeklärt werden. Zwei Football-Trainer sowie ein Lehrer wurden verhaftet, da sie das offenbar versuchten zu vertuschen.

Die beiden Vergewaltiger wurde zu jeweils einem Jahr Haft verurteilt. Lostutter muss sich ebenfalls vor Gericht verantworten, da er durch die Veröffentlichung des Videos in die Privatsphäre eingegriffen habe - ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Konkrete Details über Darsteller, Drehbeginn und Co. fehlen noch, da sich das Projekt in einem frühen Stadium befindet. Lostutter hat bereits selbst von dem Film erfahren, will dazu allerdings nichts sagen. Alle Fragen dazu solle man seinem Anwalt stellen.