Nach der Regisseurs- und der Produzentengilde hat jetzt auch die Autorengilde Amerikas (die Writer’s Guild of America oder WGA) ihre alljährlichen Preise vergeben. Den Preis für das Beste Originaldrehbuch durfte, wie schon bei den Golden Globes, Spike Jonze für sein Drehbuch zu Her mit nach Hause nehmen. Die Nominierten in dieser Kategorie – die Autoren von American Hustle, Dallas Buyers Club, Blue Jasmine und Nebraska – entsprachen den Oscar-nominierten für das Beste Originaldrehbuch.

Kino News - Autoren-Gilde prämiert Her und Captain Phillips

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 201/2061/206
Überraschender Gewinner für das Beste Orignaldrehbuch: Billy Ray für Captain Phillips
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Etwas überraschender ging die Verleihung des Besten Adaptierten Drehbuchs aus: Hier gewann Billy Ray für sein Drehbuch zu Captain Phillips. Zwei Favoriten in dieser Kategorie bei den Oscars fehlten allerdings auf der Nominierungsliste, da sie nach den Regeln der WGA nicht qualifiziert waren: das Drehbuch von John Ridley für 12 Years a Slave und das von Steve Coogan und Jeff Pope für Philomena.

Weitere Preise gingen an Sarah Polley für das Drehbuch zu ihrer persönlichen Dokumentation Stories We Tell (die auch auf der Longlist für die Oscar-nominierten Dokus stand, letztlich aber nicht nominiert wurde) sowie an Autoren der Serien Breaking Bad, Veep, 30 Rock und The Simpsons.