Kingsman: The Secret Service gilt als einer der größten Überraschungshits von 2015. Und dem wollen die Macher noch eins obendrauf setzen. So werde es internationale Schauplätze und einen verdammt coolen Bösewicht geben.

Die meisten dürften mit wenig bis keine Erwartungen in Kingsman: The Secret Service gegangen sein. Gut so, denn Regisseur Matthew Vaughns Verfilmung von Autor Mark Millars und Zeichner Dave Gibbons Comic überraschte mit witzigen Dialogen, ordentlich krachender Action, einer ausgeklügelten Story und einem herrlichen Bösewicht.

Die Dreharbeiten beginnen im Sommer

Für das Sequel können die Macher nicht mehr auf den Überraschungsmoment pochen. Dieses Mal gilt es zu liefern und die Erwartungen zu übertreffen. Und genau das habe man auch vor. Das Drehbuch stehe auch bereits.

"Matthew Vaughn und Jane Goldman haben das Drehbuch noch vor Weihnachten fertiggestellt und der Plan ist es, den Film noch im Frühling zu drehen", so Millar. Allerdings wird der Film wohl doch erst im Sommer gedreht. "Ich habe nur ein Buch verfasst, von daher ist dieses neu, eine Originalstory, aber das Tolle daran ist, Dave Gibbons und ich besitzen noch immer die Rechte, also erhalten wir dennoch dasselbe Geld. Wunderbar. Der Traum eines Kapitalisten!"

Superbösewicht Deluxe

Wunderbar ist auch, dass Regisseur Matthew Vaughn nach anfänglicher Skepsis wieder mit an Bord sein wird. Nun muss nur noch ein adäquater Ersatz für Samuel L. Jacksons Valentine gefunden werden.

"Kingsman drehen wir voraussichtlich im Sommer", so Taron Egerton auf dem Sundance Film Festival. "Es gibt bereits ein Drehbuch, das brilliant ist. Den ersten Film drehten wir komplett im Vereinigten Königreich, das wird dieses Mal nicht mehr der Fall sein. Es ist eine wesentlich internationalere Geschichte, wir werden einige unglaubliche Orte aufsuchen und wir haben einen Bösewicht, der Samuel L. Jackson Paroli bietet - er ist so brilliant geschrieben, ich wünschte, ich könnte die Rolle spielen. Unglaublich!"

Eine Rückkehr?

ACHTUNG: SPOILERGEFAHR! Das Folgende enthält spoilerlastige Informationen zum ersten Film. Wer Kingsman: The Secret Service noch nicht gesehen hat, sollte diesen Bereich überspringen.

Die Frage nach diesem brillianten Gegenspieler könnte unter Umständen mit Colin Firth zuzammenhängen. Wie man weiß, verstarb sein Charakter Agent Harry Hart im ersten Teil. Doch weil Firth so beliebt unter den Fans war, wollten Millar und Vaughn Firth unter Umständen zurückholen. Dabei erwähnte Millar die Idee eines "bösen Zwillingsbruders". Ist das etwa der Widersacher in Kingsman 2?

Lassen wir uns überraschen.

Kingsman 2 startet voraussichtlich am 16. Juni 2017.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)