Man kennt ihn als Dr. John Michael "J. D." Dorian aus der Ärzte-Comedy Scrubs. Und man liebt ihn für sein Regiedebüt Garden State. Die Rede ist von Zach Braff. Nun plant er seinen zweiten Film als Hauptdarsteller und Regisseur in Personalunion. Und das Besondere dabei, nachdem er den Kickstarter-Erfolg der 'Veronica Mars'-Macher beobachten konnte, entschied er sich ebenfalls dafür, den Weg über Kickstarter zu gehen, um seinen Film mit dem Titel I Wish i Was Here zu finanzieren.

Kickstarter - 'Garden State' & 'Scrubs'-Star Zach Braff will sein nächstes Projekt über Crowdfunding finanzieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 9/111/11
Frühes Character-Design von I Wish I Was Here
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich war kurz davor, einen typischen Finanzdeal zu unterschreiben, um das Geld zu erhalten, das ich brauche, um I Wish I Was Here zu machen, meinem Nachfolger zu Garden State. Das hätte auch viele Opfer mit sich gebracht, die, wie ich finde, dem Film geschadet hätten. Ich war schon selber Backer für einige Projekte auf Kickstarter und dachte mir, dass dieses Konzept faszinierend und revolutionär für Künstler und Erfinder aller Arten ist. Aber ich konnte mir nicht vorstellen, dass es auch für großangelegte Projekte funktionieren könnte. Ich habe mich geirrt."

So sei es die Kampagne für den 'Veronica Mars'-Kinofilm, die Zach Braff eines Besseren belehrte. Daraufhin verwarf er seine ursprünglichen Pläne und entschied sich ebenfalls dafür, den Kickstarter-Weg zu gehen.

In I Wish I Was Here geht es um Aidan Bloom, einem Schauspieler, Vater und Ehemann, der mit 35 Jahren noch immer nicht weiß, wo er steht und sich noch immer auf der Suche nach seiner Identität und dem Sinn seines Lebens befindet. Er und seine Frau kommen finanziell gerade so über die Runden, während Aidan die meiste Zeit damit verbringt, über einen futuristischen Weltraum-Ritter zu fantasieren, der er seit seiner Kindheit immer sein wollte. Als sein Vater nicht mehr länger für die Privatschule, auf die seine Kinder gehen, aufkommen kann, ist er gezwungen, sie selbst zu unterrichten. Dabei pfeift er auf Konventionen und lehrt sie das Leben aus seiner Sicht - und findet sich dabei selbst.

Klingt nach einem tragikomischen Werk, wie man ihn sich von Zach Braff vorstellen würde. Und typisch Braff, ist auch seine Präsentation auf Kickstarter mit vielen humorigen Einlagen wie seinem Versuch einer Beatbox oder witzig kommentierten Bilder gespickt.

Kickstarter - 'Garden State' & 'Scrubs'-Star Zach Braff will sein nächstes Projekt über Crowdfunding finanzieren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 9/111/11
Braff und Sher bei der Arbeit an Garden State
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu sehen gibt es auch schon was, so hat Designer Colin Fix eine von Braffs Konzepte bereits visualisiert, um den Backern einen ersten Einblick in die Atmosphäre des geplanten Streifens zu gewähren.

Für die Kamera konnte Braff auch schon einige Favoriten und ehemalige 'Garden State'-Companions engagieren. So wird Larry Sher, der auch schon bei Braffs Debüt Garden State die Kamera führte, wieder seine Expertise zur Verfügung stellen. Die meisten dürften seine Arbeit in den Hangover-Filmen gesehen haben. Und Judy Becker wird wieder als Production Designer mit dafür sorgen, dass I Wish I Was Here den typischen Braff-Look erhält.

Zach Braff hatte es bereits angedeutet, nicht nur finanzielle, sondern auch künstlerische Entscheidungen haben ihn dazu bewogen, seinen Film über Kickstarter zu finanzieren. So wolle er sich das Recht auf den Final Cut, also die finale Schnittfassung erhalten. Aber auch was den Cast und die Locations anginge, wolle er sich auf keinen Fall reinreden lassen. Zudem wolle er auf keinen Fall Bereiche des Filmes schneiden müssen, um Budget zu sparen.

Sollte der Film finanziert werden können, und momentan hat er innerhalb weniger Stunden bereits $1 Millionen der geplanten $2 Millionen erreicht, dann wird der Film gedreht und auf dem Sundance Film Festival, einen der einflussreichsten Film-Festivals der Welt uraufgeführt, um einen Distributor für eine Kinoauswertung zu finden.

Zach Braffs Garden State war ein kleines Juwel. Und diese Meinung teilen scheinbar auch genügend andere auf der Welt, die $2 Millionen sollten wohl im Laufe des Tages erreicht werden, wenn nicht schon früher. Dann heißt es Meilensteine erreichen. Ob I Wish I Was Here die $1 Millionen schneller erreicht hat als das 'Veronica Mars'-Projekt, wird sich sicher bald herausstellen.

Wer übrigens mindestens $500 beisteuert, darf bestimmen, was Zach Braff in einem exklusiven 20sek. Clip sagen und/oder tun soll. Und die Rechte hierfür gehören dann natürlich dem Backer voll und ganz.