Jean-Claude Van Damme wird im kommenden Kickboxer-Remake mitspielen. Bereits im Original war er zu sehen und verkörperte dort Kurt Sloane, der seinen Bruder rächen möchte. Der Bruder wird von dem bis dato unbesiegten 'Muay Thai Kickboxing'-Champion Tong Po so schwer verletzt, dass er nicht mehr gehen kann.

Zwar wird sich die Handlung in dem Remake an der des Originals orientieren, jedoch einige Änderungen mitbringen. Kurts Bruder heißt beispielsweise nicht mehr Eric, sondern David. Zudem landet der Bruder nicht im Rollstuhl, sondern wird von Tong Po getötet. Vom Grund her aber sind die beiden Film sehr ähnlich, muss Kurt doch erst hart trainieren, um sich rächen zu können.

Kurt wird aber diesmal nicht von Van Damme gespielt, sondern von Alain Moussi. Tong Po hingegen von dem bekannten Wrestler Dave Bautista. Van Damme wird den 'Martial Arts'-Meister Chow verkörpern, der Kurt unter seine Fittiche nimmt. Ursprünglich befand sich Tony Jaa für diese Rolle in Gesprächen.

Produzent Ted Field freut sich über den prominenten Zugang, der die Fackel an Moussi weiterreiche, welcher wiederum das Franchise in eine neue Generation führe.

Die Regie übernimmt John Stockwell, die Dreharbeiten sollen bereits in dieser Woche in New Orleans und später in Thailand stattfinden.