Kick-Ass 2 - Infos

Originaltitel: "Kick-Ass 2: Balls to the Wall".

"Kick-Ass"-Dave (Aaron Johnson) und "Hit-Girl"-Mindy (Chloe Grace Moretz) sind mittlerweile ein schlagkräftiges Superheldenteam geworden und mischen die hiesige Unterwelt kräftig auf. Doch ganz nebenbei stehen auch die Abschlussprüfungen der beiden bevor und lassen keine Zeit mehr für wilde Verfolgungsjagten und Prügelein mit Schurken.

Eines Nachts will es Mindy trotzdem nochmal wissen, schlüpft in das Kostüm von Hit-Girl und wird prompt erwischt. Fortan schwört sie, nie wieder Superheld zu spielen und hängt das Kostüm an den Nagel.

Dave bleibt also nichts anderes übrig, als sich einen neuen Partner zu suchen. Und siehe da: mit Colonel Stars and Stripes (Jim Carrey) und seiner Bande von Verbrechensbekämpfern wird er auch schnell fündig. Fortan ist er ein Mitglied der Amateur-Helden-Gruppierung "Justice Forever". Entgegen den ersten Erwartungen läuft auch alles ganz gut, zumindest so lange, bis Chris D'Amico (Christopher Mintz-Plasse) auf den Plan gerufen wird.

Der Verbrecherboss, der sich nur noch "The Motherfucker" nennt, sinnt auf Rache, weil Kick-Ass einst seinen Vater getötet hat. Also formt er eine Vereinigung aus Superschurken, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, "Justice Forever" zu vernichten. Mit dem Rücken zur Wand bleibt den tapferen Helden scheinbar nur noch ein Ausweg: Hit-Girl muss wieder zurückkehren.

"Kick-Ass" basiert auf dem gleichnamigen Comic von Mark Millar, einem schottischen Autor, dem seine Fans auch "Wanted" und mehrere DC-Comics zu verdanken haben. Um den Namen des Protagonisten zu finden, schrieb Miller eine Auktion zu Wohltätigen Zwecken aus; der Gewinner sollte bestimmen dürfen, wer Kick-Ass im bürgerlichen Leben ist. Sieger Dave Lizewski wählte seinen eigenen Namen.

Nationalität: USA

Kick-Ass 2 - Red Band Featurette: "Hit Girl vs. Mother Russia"6 weitere Videos