Michael Wilkinson, Kostümdesigner für Warner Bros. und DC Entertainments DC-Universum teilte auf der CCXP Comic Con Experience 2015 in São Paulo, Brasilien mit, dass die Planung und die Dreharbeiten zu Zack Snyders Justice League ein Jahr in Anspruch nehmen werden.

The Justice League Part One - Die gesamten Dreharbeiten werden ein Jahr in Anspruch nehmen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Justice League Part One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Die Justice League ist das Äquivalent zu den Avengers
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Fokus liegt zwar derzeit auf den in Bälde startenden Batman v Superman: Dawn of Justice, nichtsdestotrotz ist auch die Justice League bereits ein Thema. Denn ähnlich wie Marvel Studios mit dem Marvel Cinematic Universe, steuern auch bei Warner Bros. und DC Entertainment die einzelnen Solofilme unweigerlich auf ein Justice League-Finale zu.

Eine Produktionszeit von einem Jahr und mit einem Budget von 500 Millionen Dollar

Kostümdesigner Michael Wilkinson sprach auf der CCXP Comic Con Experience 2015 in São Paulo während einer Podiumsdiskussion umfassend über das DC-Universum und hatte auch interessante Details zu Zack Snyders Justice League.

"Nun, ich habe gerade mit den Vorbereitungen zu Justice League angefangen", so Wilkinson. "Wir drehen also in London. Ich werde dort für rund ein Jahr sein. Sechs Monate Vorbereitung und sechs Monate Dreharbeiten. Und wir haben alle möglichen und fantastischen Schauspieler, die wir nach London bringen werden, alle Sorten an Universen. Wir freuen uns darauf, eine komplett neue Justice League in das 21. Jahrhundert zu bringen."

Spekulativer Ausblick

Es heißt, Warner Bros. und DC Entertainment stellen für den zweiteiligen Film rund 500 Millionen Dollar Budget zur Verfügung. Auch wenn die Filme mit einem Abstand von knapp zwei Jahren in die Kinos kommen sollen, kann man also davon ausgehen, dass sie bei sechs Monaten an anberaumten Dreharbeiten back to back, also hintereinander abgedreht werden. Da kann man fast schon davon ausgehen, dass der erste Film mit einem Cliffhanger enden wird. In jedem Fall ist das ein unglaublicher Kraftakt und die langen Dreharbeiten deuten darauf hin, dass Spektakuläres geplant ist. Zum Vergleich: Ridley Scott will für seine Alien: Covenant-Trilogie "nur" 16 Wochen in Australien verbringen.

Zwischen den beiden Filmen wird lediglich Shazam neu eingeführt, während Cyborg und Green Lantern sogar erst nach Justice League Teil zwei ihren Soloauftritt haben sollen. Gut möglich, dass diese drei Superhelden, wenn überhaupt, erst im zweiten Teil von Justice League auftauchen werden. Das würde bedeuten, dass es in Justice League Teil eins vorerst bei Batman, Superman, Wonder Woman, Aquaman und The Flash bleiben würde - alles Superhelden, die bereits in Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice entweder im Mittelpunkt stehen oder durch ein Cameo eingeführt werden sollen.

Der angepeilte Kinostart für den ersten Teil der Justice League ist irgendwann zwischen Ende 2017 und Anfang 2018. Der zweite Teil folgt dann knapp zwei Jahre später.

DC Extended Universe

- Sagt uns eure Meinung! Wer ist der beliebteste Charakter im DC-Universum?!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (119 Bilder)