Regisseur Colin Trevorrow schreibt momentan mit Derek Connolly an dem Drehbuch zu Jurassic World 2. In einem Interview verriet er, was man von einem zweiten Teil vielleicht so erwarten darf – die Regie führt er übrigens nicht erneut.

Jurassic World 2 - So könnte es mit den Dinos weitergehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/1
In Jurassic World 2 könnte es runter von der Insel gehen. Wie das enden wird, wissen 'Jurassic Park'-Fans bereits...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Es wird nicht darum gehen, dass Dinosaurier Leute auf einer Insel jagen. Das wird schnell langweilig… ich denke, die Idee dahinter lässt sich nicht auf Freizeitparks beschränken und es Anwendungen für diese Wissenschaft weit außerhalb von Unterhaltung gibt", so Trevorrow.

Weiter sagte er: "Wenn man zurück an Atomkraft denkt, so lag der erste Instinkt darin, sie zu einer Waffe zu machen, bevor wir später herausfanden, sie auch für Energie nutzen zu können… der Samen, den ich in diesem Film gepflanzt habe und der in weiteren Filmen wachsen könnte, sofern sie weitere drehen wollen, ist: Was ist, wenn (die Dinos) Open Source werden? Wenn InGen der "Mac" ist, was ist dann, wenn der "PC" es in seine Hände bekommt? Was, wenn weltweit 15 verschiedene Einrichtungen existieren, die einen Dinosaurier erschaffen können?"

Laut Trevorrow warnt Dr. Wu in Jurassic World Dr. Mesrani, dass InGen nicht auf ewig der einzige Konzern sein werde, der Dinosaurier züchten könne.

Etwas Zeit bleibt den Machern noch, Jurassic World 2 wird erst am 22. Juni 2018 in die US-Kinos kommen.