Mit Jurassic World landeten Regisseur Colin Trevorrow, Produzent Steven Spielberg und Universal Pictures den bislang erfolgreichsten Film des Jahres. Nun sprach Regisseur Colin Trevorrow über die kommenden Sequels der geplanten Trilogie.

Jurassic World 2 - Regisseur Colin Trevorrow verrät Details zu Jurassic World 2

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Jurassic World spielte weltweit über 1,65 Milliarden Dollar ein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bis jetzt ist Colin Trevorrows Jurassic World der erfolgreichste Film des Jahres. Satte 1,65 Milliarden Dollar weltweites Einspiel katapultierten das Sequel zur alten Jurassic Park-Trilogie prompt auf den dritten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, gleich hinter James Camerons Titanic und Avatar - Aufbruch nach Pandora. Nicht wenige Stimmen kritisierten allerdings den Film dafür, dass er im Grunde nichts anderes als Teil eins sei, mit Elementen aus Verlorene Welt und genauso langweilig wie Jurassic Park 3. In der Tat gewann die Story nicht gerade den Innovationspreis. Doch das sei so gewollt gewesen, wie Trevorrow in einem Interview mitteilte. Man habe Jurassic World von Anfang an als Trilogie ausgelegt. Und die Idee zum ersten Teil entstammte einem Zitat aus Jurassic Park von Mathematiker und Chaos-Theoretiker Dr. Ian Malcom, dargestellt von Jeff Goldblum.

"Um ehrlich zu sein, die Trilogie ist bereits in Jurassic Park gegliedert, es ist alles da. Jurassic World basiert komplett auf Ian Malcoms Zitat, 'Sie stützen sich auf die genialen Forschungsergebnisse anderer, um möglichst schnell Ihr Ziel zu erreichen und bevor Sie auch nur wussten, was Sie da hatten, ließen Sie es patentieren und vermarkten es und kleben ein Etikett auf eine Plastikdose und verhökern es. Sie verhökern es und wollen damit Profit machen.' Das ist für mich Jurassic World, das ist der Grund für all das Product Placement, darum ging es", so Trevorrow.

Der Erfolg des ersten Films habe nun die Möglichkeit eröffnet, die grundlegende Idee für Jurassic World 2 zu verfolgen, die sich von den bisherigen Filmen unterscheiden soll. "Was ist die Grundlage? Dinosaurier und Menschen, getrennt durch 65 Millionen Jahre an Evolution, sind auf einmal zusammen an einem Fleck. Wie sollen wir wissen, was uns erwartet? Darum ist es so toll, dass der erste Film so erfolgreich war. Das eröffnet uns neue Wege und es war schon immer Teil des Designs. Es hatte eine Anfang, einen Mittelteil und ein Ende, als wir den ersten Film schrieben. Jetzt, da der erste Film so gut lief, können wir unseren Plan umsetzen."

Und der bestehe nicht darin, neue und bessere und größere Dinosaurier einzuführen, versichert Trevorrow. Es gehe um die Beziehung zwischen Mensch und Dinosaurier und die Dynamik, die durch ihre Rückkehr ins Spiel gekommen ist. Kernpunkt von Jurassic World 2 werde also nicht die Jagd der Saurier auf die Menschen sein, was man ja bereits in allen bisherigen Jurassic Park-Streifen und Jurassic World zur Genüge zu sehen bekam, sondern auch die Entwicklung der Charaktere.

"Claire (Bryce Dallas Howard) ist diejenige, die sich über die Trilogie hinweg am meisten entwickelt. Es ist ihre Geschichte, die diese sich verändernde Welt widerspiegelt. Owen (Chris Pratt) wird sich um die Scheiße kümmern. Die beiden haben die Büchse der Pandora geöffnet und sie sind beide auf ihre Art verantwortlich für die unterschiedlichen Elemente. Und ich denke, die Art, wie diese Charaktere an die Umstände der Geschehnisse gebunden sind, unterscheidet sich grundlegend von den vorherigen Filmen. Es lautet nicht etwa, 'Lasst uns irgendeinen Weg finden, wie wir sie irgendwohin schaffen können.' Sie sind darin auf eine Weise eingebettet, dass wir als Geschichtenerzähler es wesentlich leichter haben, sie involviert zu halten, ohne dass es erzwungen und künstlich erscheint."

Man darf also gespannt sein, wie die Story in Jurassic World 2 lauten wird. Sowohl Chris Pratt als auch Bryce Dallas Howard werden wieder in ihre Rollen als Owen und Claire schlüpfen. Colin Trevorrow, der Regisseur von Jurassic World wird das Drehbuch zusammen mit Derek Connolly verfassen. Ob er auch Regie führen wird, steht noch nicht fest.

Voraussichtlicher Kinostart ist der 22. Juni 2018.

Jurassic World - Erste Bilder zum vierten Teil

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (5 Bilder)

Jurassic World - Erste Bilder zum vierten Teil

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken